Review: TopSpin 2k25 (PS5)

4.1
(41)

Die Geschichte der Tennisspiele auf Konsole und PC ist die eine bewegende: Nach Jahren, in den mit TOPSPIN und VIRTUA TENNIS, absolut überzeugende Games die Sportpixelwelt bereicherten, kam es mit der PS4-Generation plötzlich zum Bruch. In der Tat wollte plötzlich niemand mehr ein Tennisspiel herausbringen (zumindest auf den Konsolen – im PC-Bereich gibt es mit TENNIS ELBOW 4 oder der FULL ACE-Serie einige gute bis sehr gute Games.
Irgendwann kam dann AO TENNIS, ein recht nettes Spiel, aber irgendwie wollte das Flair eines klassischen TOPSPINS auch hier nicht aufflackern.

Um so begeisterter war ich dann, als 2K ankündigte, TOPSPIN wieder zu beleben. Es sind 13 Jahre vergangen, seitdem Top Spin 4 veröffentlicht wurde. Und hier ist es nun: TOPSPIN 2K25 fliegt per Download auf die PS5 und mit John McEnroe begrüßt uns in der TopSpin-Academy gleich eine echte Legende. Der hilft einem, das Spiel zu erlernen und gibt ein paar Tipps. Mehr als immer wieder kehrende Wortfetzen wurden aber anscheinend nicht recorded.

Spielszene aus TopSpin 2k25
McEnroe ist auch dabei, pöbelt aber nicht rum.

Also: Raus aus der Trainingshalle, rauf auf den Court. Und die sehen mal so richtig geil aus. Die Spieler können einige der schönsten Plätze auf dem Tenniscircuit besuchen, von den vier
Grand Slam-Turnieren bis hin zu allen neun ATP-Masters-1000-Austragungsorten, darunter Arenen wie Indian Wells (BNP Paribas Open), La Caja Mágica (Mutua Madrid Open), Foro Italico (Internazionali BNL d’Italia) und viele mehr. Hartplatz, Sand und Rasen – alles da. Und wie spielt es sich? Schon ziemlich super, um es kurz zu sagen.

Wie spielt es sich denn nun?

Ausführlicher? Die verschiedenen Beläge spielen sich im Gegensatz zu AO TENNIS auch wirklich verschieden. Die Linienrichter brüllen uns durch den Controller-Lautsprecher richtig an und von dort kommen auch Spielergestöhne und Über-die-Asche-rutsch-Geräusche. Das alles ist schon sehr überzeugend. Das Gameplay ist ebenfalls überraschend mitreißend. Verschiedene Kamerapositionen vermitteln verschiedene Intensitäten des Spiels. Tipp: Probiert einmal die Zoom-nah-Kamera aus. Es hilft dem Realismus, es bringt die Hatz des Spiels richtig gut rüber. Für Couch-Coop eignet sich diese Ansicht allerdings nicht, weil der hintere Spieler kaum zu sehen ist.

TopSpin 2k25
Nach diesem Spiel hängt der Haussegen bei Familie Graf-Agassi sicherlich schief.

Den Online-Modus ist noch nicht richtig im Spiel eingebettet. Das soll bis Mai passieren. Erinnert sich noch jemand an die Zeit, als Spiele fertig ausgeliefert wurden? Früher war nicht alles, aber doch einiges besser…

Dennoch ist es uns gelungen, einige Online-Matches abzuhalten. Bisher sieht das aber alles sehr zufällig aus. Auch das Auffinden eines speziellen Freundes ist bisher noch nicht im Spiel. Das soll im Mai nachgeliefert werden. Hoffentlich, denn die Spielen gegeneinander sind nämlich derart packend und intensiv, dass es richtig anstrengt und einen Heidenspaß macht.

TOPSPIN hat also tolle innere Werte, hinterlässt mich aber an manchen Stellen etwas ratlos. Der Grund ist neben der mäßigen Spieler-Grafik, die keinen Vergleich mit FIFA oder NBA darstellt, vor allem das Fehlen wichtiger Details. Als Spieler habe ich zum Beispiel keine Möglichkeit einen Out-Ball anzuzweifeln. Warum? WTF? Das gab es schon in AO und TENNIS WORLD TOUR. Was fehlt noch? Ich finde 25 Spieler schlichtweg zu wenig. Wo ist Becker, wo Borg? Werden die nachgeliefert? Unklar. Klar ist: Das Roster wird ausgeweitet. Irgendwann. Und wieder kommen wir zum Thema “unfertige Spiele”…

Die Sprachausgabe kann zumindest das Wort BORG ausprechen, denn man könnte einen selbst erstellten Spieler so aussprechen lassen. Während in AO jedoch das Augenmerk auf der Community liegt, die Spieler und Arenen wie am Fließband kreiert hat, fehlt hier so ein Feature.

Die Courts sehen atemberaubend aus.

Was nicht fehlt ist, der Centre Court Pass für TopSpin. Mit dem die Spieler in jeder Saison durch Stufen aufsteigen und Belohnungen verdienen können. Die Spieler können sich zusätzliche Belohnungen verdienen, indem sie in jeder Saison den Premium Centre Court Pass oder den den All Access Pass KAUFEN. Jede Saison dauert 8-10 Wochen und ist thematisch an den Tenniskalender angelehnt.
In jeder Saison gibt es eine Auswahl neuer, themenbezogener Belohnungen, die über den Centre
Court Pass zu verdienen, darunter Kleidungsstücke und Ausrüstung von fiktiven und
Marken, Outfits für deine Lieblingsspieler, Animationen vor dem Spiel, Titel und
Nachrichten für deinen MyPLAYER, XP-Boosts und mehr. Der ganze Ingame-Selling-Quatsch halt.

Und wie fällt das Fazit nun aus? TOPSPIN 2K25 ist fast das erhoffte Ass geworden. Zum Matchwinner fehlt allerdings ein wenig. Der Grund ist das etwas lieblos zusammengebastelte Äußere, das Fehlen von Tennis-Detailverliebtheit und der bisher unfertige Zustand. Aber: Spielerisch ist TOPSPIN 2K25 das beste Tennisspiel der letzten zehn Jahre. Und wichtig ist nun `mal auf dem Platz.

Fazit: Intensive Spiele, aber (noch?) nicht der große Wurf

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 41

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Auch spannend: