Doc 'n' Roll - 22.01.16

DocnRoll-Banner

 

 

 

And here I go again on my own.... Am Mittwoch noch bei der Unplugged-Probe meiner kleinen Metalband geträllert und immer noch im Ohr. Aber nicht die gruselige Hairmetalversion von 1987. The real deal. Sogar eine ohne David Coverdale gefällt mir besser. Die Ur-Gitarristen der weißen Schlange, Moody und Marsden, haben auf ihrer Unplugged-Scheibe "Live in Hell" (jaahaaa, die heißt wirklich so! Und zwar, weil sie im norwegischen Hell aufgenommen wurde) eine wunderbare Version des Songs veröffentlicht. Eine Fassung, die den Blues-Vibes der ursprünglichen Whitesnake deutlich mehr entspricht, als das schreckliche Höher-Weiter-Schneller-Ambiente der 87er Version. Hört doch mal rein. HIER!

 

Doch genug Bildungsprogramm, meine kleinen Mattenschwinger. Zurück zu den Grunzern. Arch Enemy haben auf ihrer Facebook-Seite ein Bild von mir (DIESES hier) gepostet. Was soll ich sagen? Nach wenigen Stunden gab es mehr als 1500 Likes (jetzt mehr als 1900) - ganze zehn davon dann auch für unsere Seite. Das war zu erwarten, spricht aber auch Bände über das Verhalten des gemeinen Internetnutzers. Viele liken jeden Scheiß, die meisten aber bewegen sich selbst im Internet in ihrer kleinen Badewanne des Lebens.

arch

 

Ja nicht über den Tellerrand schauen. Ich gebe zu, dass hat in gewissen Momenten seinen Reiz. Wenn etwa scheinbar 70 Prozent aller Meinungen fremdenfeindlich sind oder auf jeden noch so gut gemeinten Post gehässige oder miesmachende Antworten folgen, dann bin selbst ich geneigt, einfach mir ein eigenes Internet in meinem kleinen Leben zu basteln.

Keine Einflüsse von Draußen, keine Fremden in meinem Netz... Ihr merkt schon, wie bescheuert das ist, oder? Fast so bescheuert, wie die Idee, dass sich ein Land abschotten sollte. Apropos AFD und Co: Ich empfehle gerne noch einmal folgende Seite: HIER könnt Ihr prüfen, wer von Euren "Freunden" auf Facebook Schwachmaten wie die AFD oder noch schlimmere Gruppierungen geliked hat. Ich schmeiße sowas ja rigoros raus (und schaffe mir zumindest da dann doch die Illusion MEINES Internets). 

Zurück zum Arch Enemy-Post, der mich dann doch sehr gefreut hat, vor allem, weil der Betreiber der Facebook-Seite der Band (nein, liebe Kinder: Band von dieser Größe betreiben zu 98 Prozent ihre Facebook-Seiten nicht selber) vorbildlich den Quellennachweis behandelt hat. Da wird der Name des Fotografen genannt und sogar ein direkter Link zum RocknRoll-Reporter inkludiert. Tip-Top!

 

Zu guter Letzt noch einmal der Hinweis auf mein 366-Tage-Fotoprojekt (Schaltjahr!):  Jeden Tag ein Bild aus der Sicht von Groun Dead, dem kleinsten Fotografen des Planeten, immer auf der Suche nach dem heißestem Schuss in einer Welt voller Gefahren, in einer Gesellschaft, die ihn meistens nicht einmal wahrnimmt. Wäre scharf, wenn Ihr Lust habt, immer mal wieder reinzuschauen. Gucken kann man entweder auf Facebook HIER oder per Blogspot HIER (was etwas übersichtlicher ist, will man alle Bilder anschauen).

 

Bis nächsten Freitag - in MEINEM Internetz

 

 

yoursdocrock

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.