Doc 'n' Roll - 05.02.16

DocnRoll-Banner

 

 Karneval? Ich mittendrin. Gestern zum Beispiel beim Weiberfastnachtsumzug in Düsseldorf. Auf dem "Zoch" standen lauter maskierte Männer und haben ins Mikro geschrien und Saiten gequält. Die KG Slipknot lud zum großen Karnevals-Remmidemmi in den ISS Dome. Ein Gutes hatte der Ausflug in die Landeshauptstadt: Die Autobahnen waren ob der großen Weibersause in der City leer. Vor Ort hatten wir dann drei Songs im Graben um Corey Taylor und Co ins rechte Licht zu rücken. HIER sind die Fotos!

 

Picture

 

Ich habe eine virtuelle Bettkante im Kopf, eine Fotografenbettkante. Da ritze ich in Gedanken jedes Mal eine Kerbe hinein, wenn ich einen Großkopferten der Musikszene auf den Binärfilm gebannt habe. Kiss, ACDC, Metallica, Pink, Iron Maiden - sowas halt. Slipknot fehlten da noch und können sich nun gerne auch auflösen, denn der Doc hat seine Erstbehandlung durchgeführt. Vor Jahren hätte ich die Maskenmänner beinahe schon einmal in der Sprechstunde gehabt, aber dann sagten die Aggro-Metaller kurzerhand ihren Gig beim Area4-Festival ab. Was lange währt, wird also endlich gut. Ich will schließlich in diesem Jahr noch den 1000er Wert knacken. Was das ist? 1000 verschiedene Bands fotografiert zu haben. Ende des letzten Jahres war ich schon bei 970 oder so etwas. Insofern war auch das vergangene Wochenende recht hübsch, denn mit Tribulation (gruselig-schlechter Deathmetal), Macsat Grave Pleasures und Vampire habe ich schon wieder vier zur Liste hinzufügen können. 

 

Schon oft hingegen habe ich bei Helloween den Auslöser gedrückt. Am Samstag versuche ich es dennoch gerne noch einmal und zwar in der Oberhausener Turbinenhalle. Leider nicht zu den 1000 wird dann die Vorband gehören, denn Rage habe ich schon im Portfolio, auch, wenn Peavey Wagner eine komplett neue Mannschaft präsentieren wird. Am Mittwoch geht es mit Halestorm in der Zeche weiter. 

 

In dieser Woche fahre ich übrigens immer an großen Benzintanks oder Tankstellen vorbei und habe die Neigung die Dinger in die Luft zu sprengen. Klingt komisch, aber möglicherweise ist DIESES Spiel daran schuld. 

 

Zu guter Letzt noch einmal der Hinweis auf mein 366-Tage-Fotoprojekt (Schaltjahr!):  Jeden Tag ein Bild aus der Sicht von Groun Dead, dem kleinsten Fotografen des Planeten, immer auf der Suche nach dem heißestem Schuss in einer Welt voller Gefahren, in einer Gesellschaft, die ihn meistens nicht einmal wahrnimmt. Wäre scharf, wenn Ihr Lust habt, immer mal wieder reinzuschauen. Gucken kann man entweder auf Facebook HIER oder per Blogspot HIER (was etwas übersichtlicher ist, will man alle Bilder anschauen).

 

 

 

Bis nächsten Freitag, Ihr ollen Kamellen

 

 

yoursdocrock

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.