rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Samstag November 25, 2017
Home  //  REPORTS  //  MUSIK  //  CLASSICS  //  Classics: Unmasked / Kiss
  • image.jpg
  • Radiohead.kida.albumart.jpg
  • husker_du_-_1984_zen_arcade.jpg
  • vinyl-record-icon.png
  • 220px-Tom_Waits_-_Closing_Time.jpg
  • unmasked.jpg
  • AtBudokanCheapTrick.jpg
  • Marillion_misplacedchildhood.jpg

Classics: Unmasked / Kiss

classics-rrrDenkt man an Klassiker von KISS fällt einem nicht wirklich auf Anhieb die 1980 erschienene sehr poppig klingende "Unmasked" ein. Dabei gibt es gute Gründe, diese Scheibe gut zu finden, auch wenn diese Meinung eine sehr streitbare unter KISSern war. Als sie 1980 herauskam waren die meisten Kritiken gut, die KISS-Fans sahen jedoch in dem Album eine Fortsetzung der mit "Dynasty" begonnenen Discoisierung des KISS-Sounds.

Damit hatten sie natürlich recht. Paul Stanley, Ace Frehley, Gene Simmons und Anton Fig (der den nicht mehr zur Band gehörenden Peter Criss am Schlagzeug heimlich ersetzte) klingen weichgespült wie selten.

unmasked

Dennoch sind auf der Platte einige echte Perlen der KISS-Geschichte zu hören, für die meisten ist Lead-Gitarrist Ace Frehley verantwortlich, der so viele Songs wie noch nie (und nie mehr) zu einem KISS-Longplayer beisteuern durfte. "Talk to me", "Torpedo Girl" und "Two sides of the coin" sind veritable Rocker aus der Ace-Schmiede und funktionieren immer noch. Doch auch "Naked City" ist ein richtig guter Song. Mit "Shandi" war die übliche Überballade auf dem Album und sorgte dafür, dass KISS zumindest in Australien hoch in den Charts standen.

 

Das Problem der Platte ist also nicht das Songmaterial sondern vielmehr der Pop-Sound. Ein Tribut mit Namen "Undressed" (siehe unten) beweist Jahre später, dass mit knackigen Gitarren und fetten Drums hier eine Menge zu retten gewesen wäre. Das Cover von Victor Stabin im Comicstil hingegen ist ein echter Klassiker und begeistert noch immer. Zumindest das ist unter KISS-Fans recht unstrittig. 

Das Album erreichte hohe Chartplatzierungen und war in einigen Ländern nicht nur in den Top Ten vertreten, sondern sogar auf Platz 1, so in Neuseeland und Norwegen. "Unmasked" war das jemals höchstplatzierte in Deutschland.

In der Nachbetrachtung würde ich hier den Songs 4 von 6 Punkten geben, der Sound bekäme nur 2 von 6. Resultat 3 von 6!

 

 

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate