rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Samstag Oktober 21, 2017
Home  //  REPORTS  //  Konzerte  //  Konzerte „to go“

Konzerte „to go“

So manches Konzert dürfte eigentlich niemals enden und auch die aktuelle Platte daheim kann mit dem Live-Erlebniss einfach nicht mithalten. Wohl aber ein Mitschnitt im Taschenformat, dachte sich das Unternehmen Music Networx und überrascht seit 2006 mit Konzertaufnahmen zum Mitnehmen. Direkt nach dem Gig können die USB-Concert-Sticks gegen 20 bis 25 Euro an entsprechenden Verkaufsständen vor Ort erworben werden – verpackt in eine speziell designte Box und mit dem individuellen Künstler- oder Bandnamen versehen. Zugaben gibt es zudem kostenlos per entsprechendem Code als Online-Download am darauffolgenden Tag. Spätentschlossenen stehen die gesamten Konzerte anschließend auf der Internet-Plattform Concert-Online zum MP3-Download (ab 9,99 Euro) bereit. Auch einzelne Tracks können hier als Audioaufnahme (ab 1,49 Euro) erworben werden, ebenso unvergessliche Szenen als Videomitschnitt (ab 7,95 Euro). Unter den derzeit rund 350 Aufnahmen finden sich Die Ärzte, Simply Red, Die Toten Hosen, BAP, Bloc Party, Die Toten Hosen, DJ Bobo, Foreigner, Madness, Mando Diao, Peter Maffay, Simply Red, Thomas D oder Tomte. Dazu gibt’s Konzertinfos, Tourdaten, lizensierte Konzertfilme, Musikdokus und Video-Compilations. Unter den fetten Acts verspricht der Betreiber zukünftig noch einige Überraschungen. Schon 80.000 registrierte Besucher nutzen das Angebot. Wie´s funktioniert: Der Live-Mitschnitt erfolgt über HD-Multitrack-Recording mit 96 Kanälen, bei dem die Signale jedes einzelnen Instruments und Mikrofons direkt von der Bühne abgenommen werden. In einem mobilen Studio mischt ein Team von Tontechnikern – zwei bis drei pro Gig - die Aufnahme vor Ort live ab und konvertiert anschließend die Songs in hochwertige MP3-Dateien (320 kBit/s). Während der Konzertzugabe arbeiten die Aufnahmespezialisten auf Hochtouren und spielen den fertigen Mitschnitt über spezielle Kopierstationen mit einer Geschwindigkeit von jeweils 12 USB-Sticks/min auf die Concert Sticks. Die Concert Sticks enthalten neben den frei kopierbaren Musik-Tracks einen eigenständigen Flash Player zum Abspielen der MP3-Dateien, der komplett im Design der Künstler gehalten ist – kompatibel sowohl für Windows- als auch für Mac-Betriebssysteme. Insgesamt eine qualitativ runde Sache: Guter Sound, wenn auch etwas basslastig, zum angemessenen Preis - und allemal eine empfehlenswerte Erinnerung an ein einmaliges Erlebnis.

 

www.concertonline.de

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate