rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Dienstag Oktober 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  Konzerte  //  Andy rockt Mülheim

Andy rockt Mülheim

Am Samstag, 13. Juni, soll Mülheims Boden beben, wenn es nach Andy Brings geht. Denn dann will der Musiker mit seiner neuen Formation seine Heimatstadt rocken - und zwar kräftig.
Der ehemalige Gitarrist der deutschen Thrash-Metal-Veteranen „Sodom“ stand das letzte Mal vor fünf Jahren in Mülheim auf der Bühne, damals noch als Sänger und Gitarrist mit seiner Band „The Traceelords“. Das Konzert musste damals abgebrochen werden - etwas, was Andy Brings heute noch wurmt. „Es muss doch möglich sein, in Mülheim anständig abzufeiern“, findet er - und startet nun den nächsten Versuch.
Seit der die Traceelords Ende 2006 aufgelöst hat, ist er aus Solopfaden unterwegs und hat sich - wieder einmal - neu erfunden. Dafür ist er bis nach Spanien gereist, wo er im Studio von Uwe Hoffmann, der bereits unzählige Hits von „Die Ärzte“ und anderen bekannten deutschen Bands produzierte, neue Songs aufnahm. Diesmal singt Brings auf deutsch und deutlich poppiger, eine Nähe zu den „Ärzten“ ist nicht von der Hand zu weisen. „Die Musik knallt schon noch, tut aber nicht mehr so weh“, vergleicht er augenzwinkernd seinen neuen Sound mit dem der Traceelords.
Abgehen wird es am Samstag auf alle Fälle, dafür werden nicht nur Andy Brings mit seiner hochkarätig besetzten Band (Drums: Tim Husung, Gitarre: Peter Fischer, Bass: Oliver Emde, Orgel: Ophelia Dax, Gesang: Stefany Dreyer), sondern auch die Vorbands „Bangkokk“ aus Dortmund und „Angerer“ aus Mülheim.
Außerdem wird das ganze Konzert quasi eine große Geburtstagsfeier sein: Andy Brings hatte am 10. Juni, der Sänger von „Bangkokk“ sogar am Konzerttag selbst Geburtstag. Es gibt also Partypotential pur am Samstag, 13. Juni, im Ringlokschuppen, Am Schloß Broich 38, Mülheim an der Ruhr. Los geht es um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro.

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate