rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Montag Oktober 23, 2017
Home  //  REPORTS  //  Konzerte  //  Megadeth rockt Köln

Megadeth rockt Köln

Picture

Seit 1983 gehört Dave Mustaine mit seiner Band Megadeth zu den ganz Großen des Thrashmetal. Dass die Band, die enorme Line-up-Wechsel in der langen Karriere durchgemacht hat, immer noch absolut relevant in diesem Genre sind, hat sie mit dem 2016er Album "Dystopia" eindrucksvoll bewiesen. Weltweit hat Megadeth bisher mehr als 25 Millionen Alben verkauft.

Umso erfreulicher, dass die Thrashkanone am 28. Juni in Köln in der Live Music Hall Station macht. Tickets kosten im Vorverkauf 30 Euro und sind HIER erhältlich. Mit Kiko Loureiro hat Dave Mustaine seit 2015 einen neuen und höchst kompetenten Axeslinger an seiner Seite, während seit fast sechs Jahren auch Gründungsmitglied Dave Ellefson wieder die dicken Saiten am Bass bedient. So darf sich der geneigte Thrashfan auf ein echtes Spektakel in der Live Music Hall freuen. Die Geschichte von Megadeth ist einer Talfahrt gleichzusetzen. 2002 schlief Mustain, den linken Arm über die Stuhllehne hängend, auf einem Sitz ein und zog sich so eine Kompression am Nervus radialis zu, was ihn unfähig machte, mit der linken Hand zu greifen oder auch nur eine Faust zu machen. Seine Ärzte diagnostizierten ihm schließlich, so nicht mehr Gitarre spielen zu können.

Doch Mustaine wäre nicht er selbst, wenn er (und somit Megadeth) nicht gestärkt aus dieser Sache herausgekommen wäre. 2004 veröffentlichte Megadeth das bockstarke Comebackalbum "The System Has Failed" und seitdem gibt es an den meisten Megadeth-Scheiben nicht viel auszusetzen. Die Band ist qualitativ eine echte Macht, was auch das aktuelle Album beweist. 

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate