rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Dienstag Oktober 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  Konzerte  //  ROB ZOMBIE & MARILYN MANSON

ROB ZOMBIE & MARILYN MANSON


Achtung, Gänsehaut! Die "Twins of Evil" - Rob Zombie und Marilyn Manson - kommen gemeinsam in den RuhrCongress Bochum und garantieren dem Publikum einen unvergesslichen Schockrock-Abend.
Am 2. Dezember gibt das befreundete Duo eine überwältigende Show jenseits aller Konventionen zum Besten: Ein Gesamtkunstwerk, garantiert ungewöhnlich, das Zusammentreffen zweier echter Unikate der Rockszene. Und beide Musiker bringen aktuelle Longplayer mit: Marilyn Manson stellt sein achtes Studioalbum "Born Villain" vor, Rob Zombie blickt auf seine Veröffentlichung „Mondo Sex Head“, ein Remix-Album seiner größten Hits.

Marilyn Manson vollführt mit seiner Band bereits seit Ende der 80er einen eklektischen Mix aus harter Rockmusik, Industrial sowie Gothic und verdichtet diese Zutaten zu einem Opus voller Theatralik und Brutalität, Romantik und politischer Bewusstmachung, persönlichen Leids und großartiger Rockkunst. Der von Nine Inch Nails-Kopf Trent Reznor entdeckte Sänger hat mit Alben wie „Antichrist Superstar“, „Mechanical Animals“ und „The Golden Age Of Grotesque“ bereits einige junge Klassiker geschaffen, die zu den wichtigsten Werken des düsteren Rock gehören. Und dies nicht nur in der Subkultur, wo Manson bis heute wie ein Heiland der dunklen Mächte gefeiert wird, sondern auch im Mainstream: Sechs seiner acht Studioalben erreichten in den USA die Top 10, vier davon auch in Deutschland.
Mit „Born Villain“ kehrt Marilyn Manson stilistisch zu seinen Wurzeln zurück. Das Album, das er nach längerer Trennung wieder gemeinsam mit Langzeitbegleiter Twiggy Ramirez schrieb, zeigt ihn romantisch aufgeladen auf der Suche nach innerem Frieden – eines der Hauptthemen Mansons, auch in seiner mittlerweile international höchst anerkannten Malerei. Damit kehren Frontmann und Band zu alter Stärke zurück, was sie erst Anfang Juni bei ihren Auftritten bei Rock am Ring und Rock im Park unter Beweis stellten.

Rob Zombie hingegen bezieht die Inspiration für seine Kunst weniger aus eigenen inneren Zerwürfnissen als aus der Welt der Comics und Horrorfilme. Inzwischen selbst ein renommierter Regisseur von Slasher- und Zombie-Filmen, der den legendären Streifen „House Of The 1000 Corpses“ sowie ein Remake des „Halloween“-Klassikers abdrehte, ist Musik für Rob Zombie nur eine Ausdrucksform unter vielen. Er zeichnet außerdem Comics, arbeitet als Filmproduzent, komponierte den Soundtrack zum Computerspiel „Quake II“ und dirigierte ein Tribute-Album an die Ramones.
Bereits mit seiner 1985 gegründeten Formation White Zombie zeichnete sich ab, dass sich hinter dem inzwischen 47-jährigen Tausendsassa ein außergewöhnlicher Künstler verbirgt. Das Album „La Sexorcisto: Devil Music Vol. 1“ (1992) zählt zu den wichtigsten Werken des Schockrock. 1998 gelang ihm mit seinem Solo-Debüt „Hellbilly Deluxe“ ein weiterer Meilenstein, dem 2010 ein ebenso erfolgreicher zweiter Teil folgte. Erst kürzlich erschien mit „Mondo Sex Head“ ein Remix-Album seiner größten Hits, das nächste Studioalbum wird Anfang 2013 erwartet. Gemeinsam werden die beiden Desperados mit ihren druckvollen Bands im Dezember den deutschen Fans einheizen.

Das Konzert im Bochumer RuhrCongress, Viktoriastraße 10, beginnt am Sonntag, 2. Dezember, um 20 Uhr. Der Einlass startet bereits um 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für 39 Euro zu haben.

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate