rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag Oktober 20, 2017
Home  //  REPORTS  //  Konzerte  //  The Minutes sorgen für Chaos auf Tour

The Minutes sorgen für Chaos auf Tour

Chaos! Es ist nach Mitternacht: Wir befinden uns im Untergrund Dublins. Eine schwarze abgefuckte Kellerbar. Kunstledersessel, die ihre Schaumpolsterung erbrechen: Jungs stehen auf den Stühlen, um sich neu zu orientieren. Am Ende des Raums ist eine kleine Bühne: auf ihr stehen The Minutes und spielen. Das Publikum ist nah dran, sehr nah, dass es fast in einem Handgemenge ausartet. Sänger Mark Austin spielt ein weiteres Solo auf seiner Gitarre. Sein schwarzes Fred Perry Shirt ist tropfnass. Nicht einmal der gute, alte Perry hätte es auf dem Tenniscourt so voll geschwitzt. Rechts von ihm schlägt Bassist Tom Cosgrove auf sein Instrument ein. Hinter ihnen wirbelt Shane Kinsella an den Drums. In einem kurzen ruhigen Moment, in der Mitte dieses perfekten Sturms, dreht sich Mark zu Tom und sagt: „Vielleicht hätten wir ihnen nicht alle Jägermeister-Shots vor dem Konzert geben sollen!?“. Willkommen in der Welt von The Minutes.
Mitte der Nullerjahre warben Mark und sein Cousin Shane Tom für ihre Band an. Die gemeinsame Vorliebe für The Smiths, NYC Punk Rock und Thin Lizzy bildet das Fundament der Jungs. Die Band investierte in ein paar schöne Vintage Verstärker und ein klassisches Power Trio war geboren.
Sie führten die erste Welle des ungezügelten Garagen Rock ‘n’ Rolls an und kombinieren dabei Blues mit Gospel. The Minutes verfeinerten ihr Handwerk bei Gigs in ihrem irischen Umfeld und darüber hinaus. Sie supporteten bereits Supergrass und Black Rebel Motorcycle Club. The Von Bondies halfen ihnen sich einem größeren Publikum vorzustellen, dass vom Phantombild des Indies gelangweilt war und sich nach etwas Neuem und dringlicheren sehnte. 11 Auftritte in drei Tagen beim SXSW Festival 2010 etablierten The Minutes Ruf als spielwütige Tour-Monster.
Diese geballte Power gibt es im April auch hier live zu erleben, wenn The Minutes die hiesigen Bühnen bespielen werden.

09.04.12          Hamburg        Molotow

10.04.12          Dresden          Beatpol

11.04.12          Berlin             Comet Club
12.04.12          Dortmund       FZW
14.04.12          München        Atomic Café
15.04.12          Offenbach       Hafen 2
17.04.12          Saarbrücken   Garage
28.04.12          Münster         Gleis 22

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate