rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag Oktober 20, 2017
Home  //  REPORTS  //  Konzerte  //  The Baseballs auf Tour

The Baseballs auf Tour

The Baseballs - das ist feinster 50er Rockabilly aus Berlin. Jetzt sind die drei Jungs wieder auf Tour (Tourdaten am Ende des Artikels).
Grund genug, einmal etwas über die Band zu erzählen und den Musikern ein paar Fragen zum neuen Album zu stellen.

Die Geschichte von The Baseballs beginnt 2007 in Berlin. In einem Proberaum treffen Sam, Digger & Basti per Zufall aufeinander. Ihr Style verrät – hier geht es um Rock ‚n‘ Roll. Die Liebe zur Musik & dem Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre verbindet die drei vom ersten Moment, sie gründen eine Band und beginnen Songs von Bill Haley, Chuck Berry und natürlich Elvis Presley nachzuspielen. Schnell entdecken sie den Reiz moderne Songs in ein Rock ‚n‘ Roll Gewand zu kleiden oder – um es mit den Worten der Band zu sagen: „Wir nehmen gute Songs und führen sie ihrer wahren Bestimmung zu.“

Das erste Experiment wird mit Rihannas Umbrella durchgeführt – und es klappt auf Anhieb. Die Musiker sind begeistert und spüren, dass hier etwas großes in der Luft liegt. Noch ahnte keiner von ihnen, dass dieser nur wenig Monate

später die Spitze der Charts in ganz Europa erklimmen & über 14 Millionen Klick bei Youtube erzielen wird!

Das erste Konzert findet in einem alten Theater in Berlin-Neukölln statt. „Das war ein ganz besonderer Abend für uns, der immer in unseren Köpfen bleiben wird!“ erzählt Basti.

Im Mai 2009 wird das Debüt-Album Strike! in Deutschland veröffentlicht und stellt das Leben der drei jungen Männer völlig auf den Kopf.

Strike! schlägt ein wie eine Bombe, schnell werden die europäische Nachbarn aufmerksam – wie eine Welle brechen The Baseballs über Europa und verkaufen fast wie im Vorbeigehen knapp 1 Millionen Alben: 4x Platin in Finnland, Doppel-Platin in der Schweiz, Platin in Schweden, Norwegen und Holland, Silber in UK, Gold in Deutschland und Österreich!

In den folgenden 18 Monaten touren sie fast ununterbrochen durch Europa, spielen hunderte Konzerte, treten bei Festivals vor tausenden begeisterten Zuschauern auf, erhalten zahlreiche Auszeichnungen (u.a. ECHO 2010 als bester Newcomer und den EMMA AWARD in Finnland für das meistverkaufte Album des Jahres) Als Anerkennung ihres internationalen Erfolgs wird die Band im Januar 2011 beim Eurosonic Festival in den Niederlanden

mit dem European Border Breakers Award 2011 als europaweit erfolgreichste Nachwuchskünstler ausgezeichnet. Im März erhält die Band ihren zweiten ECHO und wird als Erfolgreichster nationaler Act im Ausland geehrt.

Mit Strings 'n' Stripes veröffentlichten Sam, Basti & Digger am 15. April ihr zweites Album. Es ist geprägt vom Sommer, Sonne, Surf-Sound der 50er und 60er Jahren und präsentiert diesmal die ganz eigenen Baseballs-Versionen von Candy Shop (50 Cent), Hello (DJ Martin Solveig ), California Gurls (Katy Perry) Quit Playing Games (BackstreetBoys) oder

Paparazzi (Lady Gaga).

Strings 'n' Stripes kann nahtlos an den Erfolg von Strike! anknüpfen: Platz 5 in Deutschland, Platz 3 in Österreich, Platz 2 in Finnland und in der Schweiz sogar Platz 1.


The Baseballs über die Songs auf Strings ‘n‘ Stripes:

Wie seid ihr auf das Original zu eurer 1. Single "Hello" aufmerksam geworden?

Wir haben den Clip zum Song von Martin Solveig bei YouTube entdeckt und fanden ihn sehr lustig. Dann viel uns auf, dass die Melodie wirklich was hat und einfach super in das Sommerfeeling passt, dass wir mit dem neuen Album rüberbringen möchten. Wir sind schon sehr gespannt, wie unsere Version bei den Leuten ankommt, denn so einen aktuellen Song haben wir noch nie gecovert und vielleicht kennt auch noch nicht jeder das Original. Auf jeden Fall ist der Titel eine tolle Aussage zur Ankündigung von unserem zweiten Album „Strings ‘n’ Stripes“.

Was war das Besondere bei dem ersten Song auf „Strings ‘n’ Stripes“ – „Candy Shop“?

Mit Candy Shop haben wir das erste Mal einen Rap Songs ver-voc-n-rollt. Uns hat besonders gereizt, dass man sich im ersten Moment gar nicht vorstellen kann, wie eine Rock’n’Roll-Version davon klingen kann. Wir hatten echt Spaß dabei, den ziemlich anzüglichen Text durch unser Arrangement ganz anders als bei 50Cent rüberzubringen. Sehr gefreut hat uns, dass uns der britische Radiomoderator Scott Mills von BBC Radio 1 beim Albumintro unterstützt hat.

Ihm haben wir viel von unserem Erfolg in Großbritannien zu verdanken und dass Künstler wie Usher und Katy Perry unsere Coverversionen ihrer Songs von unserem Debütalbum kennen. Denn er hat nicht gezögert jedem Studiogast unsere Version ihrer Songs vorzuspielen. Danke Scott!!!

Mit „California Gurls“ habt ihr wieder einen Song von Katy Perry gecovert. Warum?

Ein Baseballs Album ohne Katy Perry Cover wäre mit Digger nicht zu machen. Für Digger ist der Songs also mehr wie eine Kontaktanzeige zu sehen. Seit wir sie vor ein paar Monaten getroffen haben und Digger sie in ihrem Latex-Kleid im Arm hatte, guckt er nur Frauen in Latexkleidern hinterher (lachen). Wir sehen aber natürlich auch noch den Mehrwert des Songs, der schon allein im Titel steckt: California = Girls = Surf-Sound... Was will man mehr?

Eine Premiere gibt’s auf „Strings ‘n’ Stripes“ auch, denn mit „Hard Not to Cry“ ist das erste Mal ein selbstgeschriebener Song dabei.

Ja, das ist etwas ganz Besonderes für uns. Digger hatte den Song vor unserer letzten Tour geschrieben und uns hat er so gefallen, dass wir ihn direkt mit ins Programm aufgenommen haben. Das ist eine richtig schöne 50s a cappella Ballade und wir wissen, dass sich viele Fans gewünscht haben, dass wir ihn für das neue Album aufnehmen. Den Wunsch haben wir gerne erfüllt.


Tourdaten (Deutschland):

28.02.12    E-Werk, Köln (DVD-Aufzeichnung!)
16.05.12    Maimarktgelände, Mannheim
17.05.12    Coconut Beach, Münster
18.05.12    Arena, Leipzig
27.07.12    Amphitheater, Hanau
02.08.12    Freilichtbühne Killesberg, Stuttgart
24.08.12    Zitadelle, Berlin
25.08.12    Stadtpark, Hamburg


 
 
Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate