rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag November 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  FILM  //  DVD  //  Black Label Society: Doom Troopin'

Black Label Society: Doom Troopin'

Dreieinhalb Stunden Brutalität steht auf dem Cover der neuen Black Label Society-DVD und [[Zakk Wylde]], Ozzys rechte Hand an der Gitarre, zeigt mit  seiner Band wahrhaft urwüchsige Performances, die auf der Europa-Tour des Quartetts blsdvd(Paris/London) aufgenommen wurden. Der an einen bärtigen Barbar erinnernde Frontmann Wylde startet die Paris-Offensive mit der gepunkteten Flying V, die auch Zakks Vorgänger bei [[Ozzy Osbourne]], Gitarrengott [[Randy Rhoads]], auf der legendären Tribute-Scheibe gespielt hat, was die Marschrichtung der Europa-Invasion andeutet: Wyldes Schaffen ist ein großer Tribut an alle Hard'n Heavy-Vorbilder seiner Jugend, und so soliert der vielleicht letzte noch existierende Gitarrenheld zwischen Hendrix, Iommi und Rhoads, stellt dabei aber auch immer seine eigene persönliche Note ins Spotlight. Dabei packt er alles aus, was er live drauf hat - vom hinterm Kopf spielen bis zum Zähnezupfen. Die Aufnahmen umfassen die gesamte Paris-Show und vier Tracks aus dem Londoner Astroria auf DVD 1. Dabei begeistert Zakk Wylde neben seinen brutalen Gitarrenriffs auch bei einem Akkustik-Jam. Die zweite Scheibe des Doppeldeckers enthält ein umfassendes Backstage-Kapitel, in dem man viel vom Leben rund um die Show miterleben kann - angefangen vom Hanteltraining des Meisters mit seinem Sohn Hendrix bis zum Bierstop des Tourbusses. Schade, dass auch bei dieser DVD wieder auf Untertitel verzichtet wurde, denn Wyldes Südstaaten-Gebrabbel ist nicht immer gut zu verstehen. 50 Minuten dauert die "Backstage-Führung", desweiteren gibt es Promo-Videos von "Suicide Messiah" (inklusive "Making of"), "In this River" und "Fire it up" - insgesamt also wirklich viel fürs Geld.

Stil: Hard & Heavy

Fazit: Zakk überfällt Europe und das ist richtig gut!

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate