rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag November 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  KALEIDOSKOP  //  GLOSSEN UND BLABLA  //  Robbie und die GEZ

Robbie und die GEZ

Völlig richtig, Herr Pleitgen. Schmeißen Sie unsere GEZ-Gebühren doch einfach zum Fenster raus. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich liebe Gewinnspiele. Doch wenn das WDR-Radio einen Gewinner zum Robbie Williams-Konzert nach Australien schickt, hört der Spaß auf. Die werden sich jetzt rausreden, dass Sponsoren den Gewinn erst möglich machen, aber ich bin davon überzeugt, es handelt sich ausschließlich um meine GEZ-Gebühren. Ich sehe schon, wie dieses Beispiel Schule macht. Da es in Deutschland ja bekanntermaßen so was von bergauf geht, kann das Finanzamt in Kürze wöchentliche Verlosungen anbieten - das erhöhte Steuereinkommen wird es möglich machen. Und der Clou: Wenn das Finanzamt einen fetten Ferrari verlost, verdienen die feinen Herren an der üppigen Kfz-Steuer. Verlosen sie ein Haus, regnet es Grundstückssteuer, gibt es einen Hund zu gewinnen, fällt Hundesteuer an, wird ein Tankgutschein verschenkt ... Sie verstehen, was ich meine, oder? Das ist der Kreislauf des Geldes. Ganz schön raffiniert also. In Deutschland gibt es also in Zukunft nur noch Gewinner - von den Steuerflüchtlingen einmal abgesehen. Aber mal ehrlich, was will Michael Schumacher mit einem Ferrari ...?

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate