rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Donnerstag November 23, 2017
Home  //  REPORTS  //  KALEIDOSKOP  //  GLOSSEN UND BLABLA  //  Wahre Liebe - trotz Michelle: Sehenswertes Beatles-Museum in Alkmaar

Wahre Liebe - trotz Michelle: Sehenswertes Beatles-Museum in Alkmaar

PictureAls die Beatles sich 1970 auflösten war Azing Moltmaker gerade einmal zwölf Jahre alt. Live gesehen hat er die Fab Four nie. Zum 15. Geburtstag, am 28. Juli 1973, bekam er seinen ersten Plattenspieler, dazu einige Singles. Eine darunter war "Michelle", geschrieben von Paul McCartney. "Das ist bis heute einer der schlimmsten Songs, die er je geschrieben hat", lacht Azing. Doch Herz-Schmerz-Song hin oder her - es war um ihn geschehen. Er sammelte. Und sammelte. Erst nur einige Schallplatten, danach alles, was ihm von den Liverpoolern in die Hände kam. Figuren, Tassen, Zeitungsausschnitte, Plakate - kurzum: Azing Moltmaker hatte die Beatlemania voll erwischt. 

"Ich bin ein Fan der zweiten Generation", sagt er dem RocknRoll-Reporter. "Ich habe John häufig solo live spielen sehen, Ringo auch. Die anderen beiden aber leider nie und alle zusammen auch nicht." Das hielt ihn aber nicht vom Sammeln ab. Und irgendwann manifestierte sich die Idee, dass er doch ein holländisches Fan-Museum für die Fab Four errichten könnte. In Alkmaar, an der niederländischen Nordsee, hat er mehr als 2000 Exponate zusammengetragen. "Das ist etwa ein Drittel von allen Dingen, die ich gesammelt habe." Der Rest schlummert noch in den eigenen vier Wänden. Picture

Azing gründete einen Fanclub, brachte Fanzines heraus. Und sammelte weiter. "Ich habe nahezu alle internationalen Pressungen von Sgt. Peppers", ist er zurecht stolz auf sein Werk.

Und schließlich wurde er zu einem echten Fachmann für die Geschichte der britischen Beat-Götter. Kein Wunder, dass er sein Wissen, seine Recherchen in zahlreichen Büchern selbst verewigt hat. "Die Infos in meinen Büchern haben den Beatles in einigen Rechtsstreitigkeiten helfen können", berichtet er. Eine Bezahlung dafür hat ihn nie interessiert. "Ich habe immer gebeten, dass sie mir lieber einige Stücke für das Museum geben."

Dieses Museum hat nach einer längeren Odyssee im Juni 2016 einen neuen Hafen angesteuert. Nachdem er Azing Moltmaker 2014 erst ein großes Areal beziehen konnte, musste er nach nur zwei Jahren dort wieder weichen. Der Mietvertrag wurde nicht verlängert. Ein Drama - und eben auch nicht, denn auf der Pettemerstraat 12A in Alkmaar konnte ein noch größeres Gebäude gefunden werden. Eine Heimat für alle Beatles-Fanatiker und mit 4,50 Euro Eintritt eine echte Empfehlung.

 

Eine Bildergalerie vom Museum findet Ihr HIER!

 

Das Museum findet man im Internet natürlich ebenfalls (HIER!)

 

English version of the text? Look HERE!

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate