rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Mittwoch November 22, 2017
Home  //  REPORTS  //  KALEIDOSKOP  //  GLOSSEN UND BLABLA  //  Crippled Black Phoenix: Neues Album im März

Crippled Black Phoenix: Neues Album im März

Nach dem 2012 erschienenem Studioalbum „(Mankind) The Crafty Ape“, der EP „No Sadness Of Farewell“ (2012) und der Live-CD „Live Poznan“ (2013) markiert „White Light Generator“ pünktlich zum zehnten Geburtstag den Beginn eines neuen Kapitels in der faszinierenden Geschichte von CBP.

Neben den üblichen Verdächtigen Justin Greaves (Gitarre, Gesang), Mark Furnevall (Keyboard, Gesang), Christian Heilmann (Bass), Ben Wilsker (Schlagzeug), Karl Demata (Gitarre, Gesang) und Daisy Chapman (Keyboard, Gesang) hat sich das Line Up um den neuen Sänger und Gitarristen Daniel Änghede erweitert.
Auch Belinda Kordic (die bereits auf den letzten beiden Alben zu hören war und mit Justin Greaves in der Band Se Delan spielt) und Chrissie Caulfield (Violine), die die Band regelmäßig auf ihren Tourneen begleitet, sind als Gastsänger und –musiker wieder mit von der Partie.

Auf den neuen Songs spiegelt sich sowohl das vergangene, von Umbrüchen geprägte Jahr wieder, als auch das Markenzeichen der Band: progressive Schwere und Verrücktheit. “White Light Generator” ist in zwei Hälften unterteilt: auf der ersten (Black Light) ist die schwere Seite der Musik zu hören. Die zweite (White Light) enthält die einfacheren, dunkleren und melodischeren Songs.

„Ich wollte ein klanglich einfacheres Album machen“, so Bandgründer Justin Greaves. „Gute Songs, die sich mehr um das Gefühl drehen als um musikalisches Können. Ein Album, das auf dem natürlichen Analogsound aufgebaut ist. Wir haben zwar schon immer auf diese Art und Weise gearbeitet, doch dieses Mal haben wir uns noch weniger in die Produktion eingemischt. Ich denke, das Ergebnis ist sehr gut geworden. Wenn Ihr die älteren, weicheren und weniger sauberen Sounds mögt, wird Euch das gefallen.“

Wie die beiden letzten Alben wurde auch „White Light Generator“ im Chapel Studio im tiefsten Lincolnshire aufgenommen. Als Toningenieur und Produzent waren erneut Ewan Davies sowie Justin Greaves persönlich verantwortlich. „Dieses Album zeigt das tiefste Innere von CBP, ohne all die schrille Glockenpracht… nun ja, etwas weniger davon zumindest.“ schmunzelt Greaves.

Crippled Black Phoenix sind zu Recht Wegweiser des Alternative-Progressive-Genres und „White Light Generator“ ist ein weiterer wichtiger Beitrag der immer bedeutsameren britischen Band.

Einen ersten Einblick in das Album gibt es mit folgender Hörprobe…

Crippled Black Phoenix – A Brighter Tomorrow: https://soundcloud.com/mascotlabelgroup/crippled-black-phoenix-a-1/s-McWNZ


Crippled Black Phoenix Live:

06.05 GER, Hannover - Musikzentrum
07.05 GER, Essen - Turock
08.05 GER, Hamburg - Fabrik
09.05 GER, Berlin - Kesselhaus
14.05 GER, München - Backstage Werk
15.05 GER, Frankfurt - Batschkapp
16.05 GER, Köln - Kantine

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate