rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Mittwoch November 22, 2017
Home  //  REPORTS  //  KALEIDOSKOP  //  GLOSSEN UND BLABLA  //  Dracula steht auf Metal

Dracula steht auf Metal

Kult-Schauspieler Sir Christopher Lee – er spielte den bösen Zauberer Saruman in der „Herr der Ringe“-Trilogie und war als fieser Count Doku in den „Star Wars“-Episoden II und III zu sehen. Doch berühmt wurde Lee vor allem durch seine erste große Rolle, in der er den blutrünstigen „Grafen Dracula“ verkörperte. Insgesamt neun Mal agierte der Brite ab 1958 als Fürst der Finsternis. Doch heute, im hohen Alter, entdeckt Schauspiel-Legende Lee auch die Musik für sich. Und was könnte wohl besser zu „Dracula“ passen als Heavy Metal?! Kein Scherz! Der 89-Jährige liebt die harte Rockmusik.  Und ist folgerichtig auf dem neuesten Album der Symphonic Metal Band Rhapsody of Fire zu hören. Das Werk der Italiener heißt „From Chaos To Eternity“ und erschien am Freitag, den 17. Juni. „Sir Lee ist ein Mitglied der Rhapsody of Fire-Familie. Wir lieben ihn nicht nur als großartigen Schauspieler, sondern als Menschen. Er hat die Aura eines Königs“ erklärt Gitarrist und Bandgründer Luca Turilli. „Es ist fantastisch, dass dieser wunderbare Schauspieler auf unseren Alben als Erzähler zu hören ist. Er hat eine großartige, düstere Stimme.“
Und diese Stimme kann nicht etwa nur sprechen! Weil Lee die harten Klänge liebt, sang er ein eigenes Heavy Metal Album ein, das 2010 unter dem Titel „Charlesmagne: By Sword and Cross“ erschien. Damals war er 87 Jahre alt!!!
„Es ist doch wundervoll, dass mich das Publikum in meinem Alter auch noch als Heavy Metal-Künstler kennen lernen kann“, freut sich der Graf – äh Sir. Übrigens: Rhapsody of Fire sind live auf dem diesjährigen Wacken Open Air (4.-6. August) zu erleben. Und wer weiß, vielleicht mischt sich ja dann auch „Graf Dracula“ unter die 70.000 Metal-Fans...
 
Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate