rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Montag November 20, 2017
Home  //  REPORTS  //  INTERVIEWS  //  Freut sich aufs Catsuit: Scarlett Johansen im Interview

Freut sich aufs Catsuit: Scarlett Johansen im Interview

scralettDie Marvel Studios entfachen mit Marvel’s Avengers: Age of Ultron das nächste globale Lauffeuer im Marvel Cinematic Universe. Eine gute gemeinte Aktion löst Chaos aus, als Tony Stark (Robert Downey Jr.) unwissentlich die künstliche Computerintelligenz Ultron (James Spader) erschafft, die den „Weltfrieden“ mittels Massenvernichtung herstellen will. Nun müssen sich Iron Man, Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth) und The Hulk (Mark Ruffalo), Black Widow (Scarlett Johansson), Hawkeye (Jeremy Renner) und Nick Fury (Samuel L. Jackson) wiedervereinen, um Ultron zu besiegen und die Menschheit zu retten.

Zum anstehenden Release der Blu-ray, Digital HD und DVD Marvel’s Avengers: Age Of Ultron haben wir uns mit Scarlett Johansson unterhalten – im Film als ‚Black Widow‘ zu sehen – und sie ein bisschen über das Action-Abenteuer ausgefragt…

 

Wie würdest Du die Avengers zu Beginn von Marvel’s Avengers: Age Of Ultron beschreiben? Und wie hat sich die Welt seit dem ersten Film verändert?


SCARLETT JOHANSSON: Zuerst ist alles wie immer, doch die Welt ist sich des restlichen Universums auf eine Weise bewusst, wie sie es in Teil 1 noch nicht war. Auch der Mann von der Straße kennt das Vokabular von Aliens und Weltraum-Reisen. Vor der Schlacht in New York hielten die Avengers den Ball flach und auch S.H.I.E.L.D. hielt sich äußerst bedeckt – jetzt aber werden sie anders wahrgenommen. Jeder beobachtet uns, deshalb sind wir jetzt in einer ganz anderen Situation.

 

Welche persönlichen Herausforderungen müssen die Avengers im Film meistern?


Jeder der Avengers hat sein ganz persönliches Päckchen zu tragen. Niemand von uns macht den Job freiwillig; der Job hat uns gewählt. Und der Widerwille, mit dem wir uns den Superhelden-Hut aufsetzen, gibt einige interessante Hintergrundstories her. Jeder hat seine eigene Geschichte und die lernen wir etwas näher kennen – das Publikum wird es lieben! Die Zuschauer nehmen viel mehr an unseren zwischenmenschlichen Beziehungen und der Zukunft der Charaktere teil, das ist ziemlich cool.

 

Wie zähmt Black Widow den Hulk? 

 

Wie zähmt Natasha das Biest? Eine gute Frage! Sie schafft es interessanterweise mit etwas Menschlichkeit. Eigentlich warnt der Instinkt mit jeder Faser des eigenen Körpers davor, den Hulk zu berühren. Er ist nicht unbedingt der Typ, zu dem man geht und ihn kräftig umarmt. Und doch benötigt gerade dieses entfesselte Wesen eine sanfte Umarmung am meisten. Er braucht jemanden, der ihn an seine Wurzeln erinnert und ihm zeigt, dass er nicht allein ist. Man muss bei ihm bleiben und ihn dazu bewegen, zu sich selbst zurückzukehren. Sie entwickelt eine Art Therapeuten-Beziehung zum Hulk und das spiegelt vielleicht ihre mütterlichen Instinkte wider.

 

Du warst während der Dreharbeiten schwanger. Wie hast du dich auf diese sportliche Rolle und die anspruchsvolle Motorrad-Szene vorbereitet? 

 

Ich glaube nicht, dass man schwanger Motorrad fahren sollte. Peinlicherweise musste ich auf einer Art Jahrmarkt-Konstruktion sitzen, die sich nicht vom Fleck bewegt und absolut uncool ausschaut! Aber natürlich hat das Stunt-Team einige sehr professionelle und atemberaubende Motocross-Szenen gedreht, dank derer Black Widow jetzt wie eine echt heiße Braut wirkt.

 

Wie gefällt Dir das Körperliche an dieser Rolle?


Glücklicherweise habe ich ein Team um mich, das mir bei Widows Kampfszenen und der krassen Motorrad-Action gerne hilft. Dazu braucht es viel Choreografie und Teamspirit. Jeder Film ist aufs Neue aufregend, denn ich kriege neue Gerätschaften und Aufgaben. Gott sei Dank hat [Regisseur] Joss [Whedon] einige coole Moves für mich geschrieben, die mich wirklich lässig erscheinen lassen. Großartig!

 

Fass doch bitte die Entwicklung von Black Widow im Film nochmal kurz zusammen!


Zu Beginn von Marvel’s Avengers: Age of Ultron hat man den Eindruck, die Truppe funktioniere automatisch und wie geschmiert. Bald aber ist das Intro rum und wir müssen uns echt reinknien. Gegen Ende von Marvel’s Avengers: Age of Ultron ist Widow etwas offener geworden und blickt hoffnungsvoll in die Zukunft. Ich denke ihre Erwartungen wurden enttäuscht, als sie sich für die Sache einsetzte, aber keine persönliche Wiedergutmachung dafür bekam – eine auf die sie so sehr gewartet hatte! Dann aber erkennt sie, dass sie zu Höherem berufen ist. Und auch wenn sie davon nicht unbedingt begeistert ist, fügt sie sich heldenhaft in ihr Schicksal. Sie nimmt die Herausforderung an, auch wenn sie dafür Opfer bringen muss. Und an diesem interessanten Punkt verlassen wir sie, vor all den verschiedenen Möglichkeiten. Wird sie dem Druck widerstehen, der auf ihr lastet, oder bricht sie zusammen und geht unter? Wir werden es wohl abwarten müssen…

 

Was würdest Du von einem Black Widow Solo-Film halten, in dem all die offenen Fragen geklärt werden?

 

Ein Black Widow Film wäre cool. Logisch! Ich freue mich immer, wenn ich den Catsuit anziehen darf!

 

Auf der Blu-ray und 3D Blu-ray (ab 24. September im Handel) befinden sich zusätzliche und erweiterte Szenen, ein Gag Reel, diverse Making-of Featurettes und ein Audiokommentar. Die 3D Blu-ray erscheint darüber hinaus in der Erstauflage im attraktiven und limitierten Steelbook. Im Bonusmaterial der DVD enthalten ist das Featurette „Ein globales Abenteuer“.

 

 

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate