rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag November 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  HOERBUCH  //  Thrash, Trauer & Triumphe

Thrash, Trauer & Triumphe

rnhoerb.jpgDie Idee ist super: Die neue Rock Hard Hörbuch Edition ist eine Dokumentationsreihe über die zahlreichen Stars der Szene. Da ist viel Stoff zu erwarten, schließlich hat das RH-Kompetenzteam eine Menge Szeneeinblicke und Fachwissen. Los geht es mit dem ersten Teil einer Metallica-Biographie mit dem alliterarischen Titel "Thrash, Trauer & Triumphe". Die CD ist der erste von zwei Teilen, die Veröffentlichung von Teil zwei soll Mitte Juni erfolgen. Das "Skript" zum Hörbuch wurde von Michael Rensen, dem stellvertretenden Chefredakteur des Rock Hard, geschrieben. RH-Leser kennen deshalb leider fast den gesamten Text bereits aus einem Metallica-Special in einer der vergangenen Ausgaben. Das ist aber nicht das Problem des Hörbuchs, sondern für schauderhafte Momente sorgt Sprecher Stefan Schlabritz. Der ist zwar ein renomierter Sprecher, bei "Thrash, Trauer & Triumphe" aber in etwa so passend wie RockHard-Fans in einer Techno-Disco. Schlabritz spricht sonst Off-Sachen wie "Einsatz in vier Wänden" oder TV-Spots von Warsteiner oder Sony, hat eine Menge Ironie und Süffisanz in der Stimme, was zu einem Metalhörbuch nur bedingt passt. Aber auch das ist nicht das Schlimmste. Schlimmer wiegt, dass er anscheinend nur zwei Arten von Betonungen und  eine ewig gleiche Sprachmelodie besitzt. Alle Sätze hören sich gleich an, so dass er einem nach nicht einmal zehn Minuten sehr ärgert. Da ist selbst die ACDC-Biographie von Heinz Hoenig mehr RocknRoll.

Fazit: Gute Idee, gute Recherche - nervig gesprochen.
k2von6.jpg


Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate