rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Samstag November 25, 2017
Home  //  REPORTS  //  HOERBUCH  //  Red River: Tränen aus Blut

Red River: Tränen aus Blut

redriverNa das ist ja mal eine neue und hübsche Idee. Das Western-Genre wurde - wenn man von den Uralt-Hörspielen von Karl May absieht - in Sachen Audiobook bisher stets etwas vernachlässigt. iListen (gähhhn, schon wieder ein i-Sprung) will das ändern und lässt die Hörer sich zu „Red River-Tränen aus Blut" in den auditiven Sattel schwingen. 

Die spannende Geschichte zweier junger Männer, die sich auf Ihrem abenteuerlichen Weg in die neue Welt so mancher Gefahr stellen müssen, bietet allen Liebhabern des Westerns und all jenen, die es werden wollen, einen Einstieg in die Hörspielwelt. 

Die Schwierigkeit einen Western in Hörspiel-Format zu bringen, beschreibt Autor Martin Schmidtke so: „Wenn man an die Wildwestfilme denkt, ist es auffällig, dass viele vor allem von gewaltigen Bildern leben. Also beeindruckende Landschaften, interessante Gesichter und viel wortlose Aktion.

Denkt man an diese Western-Klischees, wird es für einen Hörspielmacher schwierig." Mit „Red River" ist es ihm jedoch weitestgehend gelungen, diese Herausforderung mit Bravour zu meistern. Stilecht startet das Hörspiel mit einem klassischen Spaghetti-Western-Intro, Ennio Morricone lässt grüßen. Umgesetzt ist das Ganze wirklich sehr gut, auch, wenn man manchmal an eine Art drei Fragezeichen goes West erinnert wird und die Story zumindest im ersten Teil etwas dünn ist. Etwas weniger salopp und härtere Action würden mich bei einem Hörspiel-Western deutlich mehr ansprechen. Trotzdem: Ein guter Anfang, der Lust auf mehr macht und Luft nach oben hat. 

„Red River-Tränen aus Blut" ist für 7,95€ als CD sowie für 5,95€ als MP3 über den Online Shop von iListen erhältlich. 

k4von6

 

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate