rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag November 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  GAMES  //  Tales of Monkey Island 3 - Lair of the Leviathan

Tales of Monkey Island 3 - Lair of the Leviathan

Auf ein Neues! Langsam verliert man doch etwas die Übersicht bei diesen Häppchenspielen. Gerade haben wir noch Wallace & Grommit beim Golfspielen zugeschaut, nun müssen wir uns wieder um gestrandete Seehelden kümmern. Aber gut, man muss tun, was man tun muss. Guybrush Threepwood landete am Ende des zweiten Abenteuers im Bauch einer dicken Seekuh. Folgerichtig ist es nun unsere Aufgabe, ihn im dritten Teil des Piratenabenteuers aus dieser misslichen Situation zu retten. Aber nicht nur Guybrush regte den Appetit des Meeresbewohner an. Im Inneren wartet auf unseren Helden bereits eine wahrer Amüsiermeile, die von den dort lebenden Insassen liebevoll gestaltet wurde und keinen Anreiz bietet, das lebende U-Boot zu verlassen. Alles muss man also wieder selber machen... So schnell wie der Inhalt erzählt ist, so schnell ist man auch am Spielende. Der dritte Teil ist bisher der kürzeste und am wenigsten Überzeugenste.
Wie zu erwarten muss Guybrush wieder einige Rätsel lösen um aus seinem unfreiwillig gewählten Beförderungsmittel zu entkommen. Besonders anspruchsvoll sind diese aber in diesem Teil der Piratensaga nicht. Alles andere ist wie gewohnt: Grafik und Sound kommen solide daher und der gewohnte Monkey-Island-Humor reißt einiges raus. Große Überraschungen sind -bis auf den Auftritt eines alten Bekannten der aber jetzt natürlich nicht verraten wird- aber nicht vorhanden. Je öfter wir diese Episodenabenteuer  spielen, umso deutlicher wird uns, dass das eine ganz eigenartige Art des Abenteuerspielens ist. Ein richtiges Eintauchen in das Spiel erfolgt irgendwie nicht, da dafür die Episoden zu kurz sind. Man kann sich nicht wirklich ins Spielgeschehen reinversetzen was schade ist, da die Idee hinter Monkey Island sehr gut ist. Wer ein wahrer Abenteuerliebhaber ist wartet wohl besser, bis die komplette Serie auf dem Markt ist. Für ein bisschen Spielspaß nebenbei ist Monkey Island aber auch in der Häppchenversion lohnenswert. Trotz der Kürze des Spiels und der relativ anspruchslosen Rätsel vergeben wir dennoch 4 Joysticks, da wir weiterhin große Fans der Piratensaga sind.

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate