rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Dienstag November 21, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  GAMES  //  Ceville

Ceville

Na endlich! Spinnweben vom Monitor wischen, Schutzhülle von der Tastatur nehmen: es gibt seit Ewigkeiten mal wieder ein neues Adventure zu besprechen!

Wird denn nun endlich gut was lange währt? Also, was die Spielerei betrifft kann man hier nur ein eindeutiges: „Ja, aber klar!“ von sich geben. Ceville erfüllt seit wahrlich langer, langer Zeit das Spielerherz mit vergnüglichen Stunden vorm PC.

Kleine Männer sind böse, wir haben‘s ja immer gewusst! Ceville, der kleine despotische Tyrann fällt einem Aufstand zum Opfer. Angestiftet vom noch fieseren Berater des kleinen Königs lehnt das Volk sich gegen seinen tyrannischen Herrscher auf. Ceville erkennt die Lage und flieht. Um aus dem Schloss zu kommen muss Ceville natürlich diverse Sachen ausprobieren und sich mit dämlichen Wächtern rumschlagen. Kein Problem für den kleinen Bösewicht, dumm ist er ja nicht. Kurz vor dem gelungenen Ausbruch aus seinem Schloss wird er von einem blonden Paladin überrascht (übrigens mit der Synchronstimme von Doug aus „King of Queens“) der zwar etwas dümmlich daher kommt aber dafür ungemein gut aussehend ist. Was will man mehr?

Hier beginnt eine der Finessen des Spiels: von nun an steuert man Ambrosius, den dümmlichen Paladin. Im Lauf des Spiels werden wir noch die Steuerung der Herzensguten Lilly übernehmen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, dem gestürzten König dabei zu helfen, dass der Plan des windigen Beraters zur Macht zu kommen unterbunden wird. Ok, die Intention der beiden ist unterschiedlich aber dennoch kann man ja ein gemeinsames Ziel verfolgen.

Ceville macht einfach Spaß! Die Aufgaben und Rätsel sind leicht zu lösen und allesamt sehr logisch. Klingt zwar -und ist auch- nicht sehr anspruchsvoll aber das schmälert den Spielspaß keineswegs. Durch den Wechsel der spielbaren Charaktere wird das Spiel sehr abwechslungsreich. Grafisch ist Ceville ein Hochgenuss. Viele schöne Bilder und neckische Kleinigkeiten machen Ceville optisch zu einem Leckerbissen. Auch akustisch kommen wir voll auf unsere Kosten. Nicht nur hochkarätige Synchronsprecher lassen das Spielerherz höher schlagen sondern auch die Dialoge, durchzogen vom fiesen Sarkasmus, machen Ceville zu etwas Besonderem. Als I-Tüpfelchen soll noch kurz erwähnt werden, dass selbst die Steuerung prima ist! Schnelles Weiterkommen, überspringen von Szenen, weiterklicken wenn der Text zu lang ist, alles was das Spielerherz begehrt!

Und wenn jetzt noch der Patch rauskommt um ein paar „Kinderkrankheiten“ zu heilen ist alles super!

Bitte mehr davon, liebe Spieleentwickler!!!

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate