rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Dienstag November 21, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  GAMES  //  Der Herr der Ringe - Eroberung (PS3)

Der Herr der Ringe - Eroberung (PS3)

Oh je, es las sich wie ein feuchter Traum aller Tolkien-Jünger und mutiert zum Rohrkrepierer: Herr der Ringe - die Eroberung bringt die gute und die böse Seite der Macht auf die PS3, doch richtig Spaß machen will das Ring-Gemetzel nicht.
Die Eroberung wurde von den Battlefront-Machern Pandemic zusammengeschustert, doch mehr als ein Battlefront in anderer Umgebung kommt dabei nicht heraus. Wie in der Battlefield-Reihe müssen Sie Flaggenpunkte einnehmen, indem Sie lange genug in deren Einflussbereich warten. Grafisch ist "Die Eroberung" nicht state of the art, nutzt die PS3-Ressourcen zu keiner Zeit aus. Lediglich der Soundtrack ist fett und wird der Lizenz gerecht. Im Singleplayer-Modus ist das Spiel nach einer Stunde zu langweilig, im Multiplayer-Modus hingegen kann man einige Zeit durchaus etwas Spaß haben. Die Schlachtfelder des Spiels sind Schauplätzen der Filme, Helms Klamm oder Osgiliath beispielsweise. Insgesamt sind die Orte viel zu winzig, nicht so weitläufig wie in den tollen Hollywoodstreifen und der Buchvorlage.
Das Kampfsystem ist recht umfangreich, doch irgendwie hat man nie den Eindruck, dass man zu einem bestimmten Zeitpunkt unbedingt eine bestimmte Kampftechnik einsetzen muss, um den Gegner zu besiegen. Einfach drauflosschlachten reicht meistens völlig aus. Immerhin kann man sich auch für die bösen Jungs als Team entscheiden und so gegen die Helden der Saga in den Krieg ziehen. Unter Strich bleibt eine weitere versemmelte Filmlizenz, schade.











Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate