rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag November 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  GAMES  //  NHL 2K9

NHL 2K9

 Nach EA’s neuestem Eishokey-Ableger (Test HIER) schickt nun auch Take2 mit NHL 2K9 seine frische Hockey-Simulation aufs Eis. Besitzer der Vorversion werden nur wenig Veränderungen feststellen, die Grafik kommt gewohnt solide und der Sound angenehm punkig (Originalsongs u.a. von Bad Religion, NOFX, Pennywise) daher. Positiv fällt auf, dass es nun noch mehr Einstellungen gibt, das Gameplay an sein persönliches Leistungsvermögen anzupassen. Auch die Steuerung ist individuell einzustellen, entweder gehen Schüsse und Pässe über einfache Tastenbetätigung vom Schläger oder – für die fortgeschrittenen Kufenflitzer – per Analogstick. Gut gefallen hat uns auch die statistische Aufbereitung der Spiele, so können in einer Videoreview die härtesten Checks oder auch die besten Szenen der jeweiligen Spieler in einer Videozusammenfassung bewundert werden. Lizenztechnisch hinkt NHL 2K9 allerdings der EA-Version hinterher, da sich die Originallizenzen lediglich auf die NHL beschränken und bei der deutschen Nationalmannschaft neben wenigen Original-NHL-Cracks die halbe Mannschaft aus Spielern namens „Verteidiger“ oder „Center“ besteht. Originell: Wer sich trotz umfangreichem Tutorial und diversen Matches als zu untalentiert erweisen sollte, hat in den Drittelpausen die Möglichkeit mit der Eismaschine die Spielfläche blankzupolieren und zum NHL-Putzteufel aufzusteigen. Saubere Leistung, Take2! Das Duell mit EA Sports' Hockeygame endet damit mit --- einem klaren Unentschieden, denn Lizenzen sind nicht alles.

 

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate