rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag November 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  GAMES  //  Review: Madden 17 (PS4)

Review: Madden 17 (PS4)

919SbgYdjML. SL1500 Was EA Sports in den vergangenen Jahren mit der Madden-Reihe veranstaltet, ist ein Paradebeispiel dafür, wie jährliche "Updates" einer Spieleserie auch aussehen können. Während sich man sich im Hause EA bei Fifa oder NHL nur sehr behutsam an Veränderungen und Verbesserungen herantraut, schraubt man seit 2014 beim Football immer weiter und weiter. Nachdem 2013 mit Madden 25 das Next Gen-Debüt so richtig versaut wurde, steigerte sich das Franchise 2014 wieder.

Madden 16 habe ich letztes Jahr schon als das "beste Football-Game aller Zeiten" tituliert und was soll ich sagen: EA Sports hat mit Madden 17 das Ganze noch deutlich getoppt.

Nie spielte sich Madden realistischer. Es kommt längst nicht mehr jeder Pass an, es gibt viele Interceptions, die Grafik... oh die Grafik ist die Kirsche auf der Torte. Unglaublich realistisch sieht das Ganze mittlerweile aus. Besonders schön: War das Punkten per Lauf in Madden 16 noch sehr schwer, ist dies mittlerweile etwas vereinfacht worden. Die taktischen Optionen sind vielfältig wie immer, für Football-Anfänger artet das Ganze dann allerdings schnell in Konfusion aus. Dennoch gibt es viele Tutorials. die den Einstieg recht schnell verschaffen.

Einige "Neuheiten" gibt es auch: So sind die special Teams zurück. Die Fähigkeit, den Kicker auf Eis zu legen, bringt neue Herausforderungen für Field Goals mit sich,  waghalsige Aktionen, wie Trick Play und Blocked Kicks sind nur einen Klick entfernt. Spielmodi wie Ultimate Team und Draft Champions runden das beste Football-Spiel aller Zeiten ab. So jetzt habe ich es doch noch einmal gesagt!

 

Fazit: Grandios, grandioser - Madden 17

 

Picture

 

 

 

 

 

 

 

 

 

811ZVCEhC7L. SL1500

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate