rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Dienstag November 21, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  GAMES  //  PS4-Review: Madden 15

PS4-Review: Madden 15

919RmURO-fL. SL1500 “Perfection is not attainable. But if we chase perfection, we can catch excellence", sagte der legendäre Green Bay Packers-Coach Vince Lombardi einst und EA Sports hat im vergangenen Jahr mit Madden 25 das Next Gen-Debüt so richtig versaut. Es war ein verlorenes Jahr, zu schwach war die Umsetzung, zu viele spielerische Probleme gab es (vor allem im Passspiel). Mit Madden 15 soll nun alles besser werden. Deshalb wurde das Spiel umgekrempelt, nicht revolutionär aber doch so stark, dass die Defense nun deutlich verstärkt (manchmal deutlich zu stark) agiert. Was da an Interceptions abgefangen wird, geht manchmal aber auch zu weit.

Dennoch: Madden 15 spielt sich fluffiger und schnell gehen einem selbst als Nicht-Fachmann dieser amerikanischsten aller Sportarten Spielzüge in Fleisch und Blut über. Besonders gut: Es werden nicht nur solche vorgeschlagen, sondern es wird sogar erklärt, warum welcher Spielzug gut in der jeweiligen Situation sein kann. Das erleichtert den Einstieg enorm. Typisch EA und typisch gut sind die Online-Features von Madden 15. Die neue Community-Engine ruft die Daten aus Millionen von Online-Spielen ab und liefert so zahlreiche Spielzüge für jede Situation. Klasse Idee.

Problematisch sind ab und an die Passempfänger, da hier die K.I. gerne einmal einen kompletten Gehirnausfall simuliert. Passt man genau in ihren Lauf ist alles super, weicht das Ei etwas ab, sind sie oft hilflos und schauen nur verdutzt. Da muss EA noch mal ran.

Grafisch ist alles tutti.

Die Spieler hauchen kalten Atem bei Winterspielen, die Wettereffekte sind spitze, die Karambolagen ausgezeichnet inszeniert. Warum die Kommentatoren aber hier virtuelle Männchen sind, statt wie bei Fifa 15 etwa, Videoaufnahmen der echten Sprecher, erschließt sich mir nicht. Überhaupt wiederholen sich die beiden viel zu oft, so dass der erste Griff ins Menü zur Option "Ausschalten" führen könnte. Ebenfalls neu sind zahlreiche Kamerapositionen und hier schafft es EA Sports in der Tat dem schon angestaubten Madden neue Blickwinkel zu verpassen. 

 

Fazit: Starke Rückkehr des Football-Opas

 

Picture

Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate