rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag November 24, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  GAMES  //  Guitar Pro 6

Guitar Pro 6

Für Gitarristen war die Tabulatur-Software Guitar Pro schon immer so etwas wie einer eierlegende Wollmilchsau. Ob der einfache Midi-Export und der damit verbundenen schnellen Möglichkeit, Playalongs via Cubase-Import zu erstellen oder die anpassbare Geschwindigkeit der Tabulaturen - Guitar Pro bot schon in Version 5 eine ganze Menge. Guitar Pro bietet Optionen wie Wiedergabe und Druck der Partitur, Import und Export, Transponierung, Transkription einer Partitur in Standard-Notation und vieles mehr.  Das neueste Update geht nun noch einen Schritt weiter: Eine wunderschön aufgeräumte Bedienoberfläche ist der erste Hingucker. Sie lässt sich sogar in den Vollbildmodus schalten. Weiter verfeinert wurde die RSE-Technologie, die es ermöglichen soll, den abgespielten Midi-Klängen realistische Instrumentensounds zu entlocken. Das klappt in Sachen Bass ganz ordentlich, bei verzerrten Gitarren ist hier immer noch Luft nach oben. Bendings etwa klingen immer noch schrecklich. Echte VST-Instrumente könnten da vielleicht bei einer der nächsten Versionen eine Abhilfe schaffen, würde den Preis der Software aber sicher verdreifachen. Beeindrucken kann mittlerweile auch der Partitur-Ausdruck. Jede einzelne Spur kann separat ausgedruckt werden, wodurch man also seine gesamte Band mit Noten- oder Tabulaturmaterial versorgen kann. Bis zu 256 Spuren kann man in der neuen Version anlegen, das reicht also. Das Rahmenprogramm kann ebenfalls überzeugen: Transposition, Tuner, Skalen-Tool oder der Geschwindigkeitstrainer-Assistent sind sinnvolle und gut umgesetzte Ergänzungen. Natürlich gibt es auch aus dem Programm heraus eine Suchfunktion zum Finden von Tabulaturen im Internet. Unterm Strich ist Version 6 von Guitar Pro sehr empfehlenswert - sei es zum Komponieren oder zum Üben kniffliger Gitarrenparts. Als Update kostet Guitar Pro 6 29,95 Euro, als Vollversion 59,95 Euro und liegt damit in einem vernünftigen Rahmen. Jetzt warte ich nur noch auf die angekündigte Iphone-Version.


Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate