rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Samstag November 25, 2017
Home  //  REPORTS  //  DIGITAL  //  APPS  //  MiniStudio XL

MiniStudio XL

Wenn die Gorillaz das Ipad zum Einspielen ihrer neuen CD benutzen, muss man natürlich eines der dazugehörigen Apps testen. Wir haben StudioMini XL einmal unter die Lupe genommen. Die App ist im Prinzip lediglich ein 7-Spur-Rekorder. Warum 7? Weil die achte Spur als Loopspur benutzt wird, hier kann man eines der vorgefertigen 78 Drumloops laufen lassen. Die Loops liegen immer in verschiedenen Tempi vor. Geboten werden Loops für Styles wie Acoustic Pop Rock, Modern Rock, Classic Rock, Metal, aber auch Reggae / Ska, Funk, Pop, HipHop, Jazz und einige mehr. Aufgenommen wird in 44.1 kHz / 16 bit Audio Studio-Qualität. Klar gibt es ein Metronome und ein Stimmgerät. Mit dem Mini Studio gelingt es sehr schnell Ideen festzuhalten, kleine, gut klingende Songs aufs virtuelle Band zu bannen. Wer nun aber glaubt, wie die Gorillaz ein ganzes Album damit aufnehmen zu können, hat sich geschnitten. Die Band hat neben dem Mini Studio und einigen echten Instrumenten noch viele weitere Apps benutzt. Eine Auswahl:

   Speak it! – $1.99
  • SoundyThingie – $2.99
  • Mugician – Free
  • Synth – $0.99
  • Funk Box – $2.99
  • Gliss – $0.99
  • AmpliTude – $1.99
  • Xenon – $4.99
  • iElectribe $19.99
  • BS-16i – $4.99
  • M3000 HD – $11.99
  • Cleartune – $3.99
  • iOrgel HD – $2.99
  • Olsynth – $6.99
  • StudioMini XL – $5.99
  • BassLine – $0.99
  • Harmonizer – Free
  • Dub Siren Pro – $3.99
  • Moog Filatron – $4.99
  •  
Sieht man also davon ab, dass das kleine Studio nicht die eierlegende Wollmilchsau ist, eignet sie sich für den schnellen Einsatz in den heimischen vier Wänden hervorragend, um der Band bei der nächsten Probe die Grundidee eines Songs präsentieren zu können.


 
Share on Facebook

Konzert-Tipps

Translate