"Full Circle – Last Exit Rock´n´Roll“ und Double Crush Syndrome im Autokino am Flughafen Essen/Mülheim

Rock´n´Roll im Auto, ohne Bier, Schweiß und Moshpit - das kann doch nix sein? Na da habt ihr aber Andy Brings nicht auf dem Zettel! Der Lokalmatador und aktuell Mülheims Oberbürgermeisterkandidat für „Die Partei“ kommt am 30. Mai mit einem Paket aus gleich drei Events zum Flughafen Essen/Mülheim: Los geht´s mit einem prominent besetzten Film-Talk, bevor „Full Circle – Last Exit Rock´n´Roll“ dann in voller Länge über die große Leinwand flimmert. Und anschließend schiebt Andy mit seiner Band Double Crush Syndrome noch einen Live-Gig hinterher. Crazy. Oder um es mit Andys Worten zu sagen: ein wahres Rock´n´Roll-Liebesfest.

 

Andy Brings Full Circle 1970

Andy Brings mit Liz Baffoe (l.) und Doro Pesch (r.) bei der Kinopremiere in Essen. 

 

„Full Circle“ feierte im September 2018 Weltpremiere in der ausverkauften Lichtburg Essen. Zwei bundesweite, erfolgreiche Screenings in den Kinos der Cinestar Multiplex Kette bescherten dem Herzblutprojekt aus dem Stand Kultstatus. Und jetzt geht´s also ins Autokino. Es ist ein Film über die Suche nach der eigenen Wahrheit, von und mit Andy Brings featuring Skid Row, Doro Pesch, Tom Angelripper (Sodom), Liz Baffoe u.v.m. Vor Filmbeginn werden einige Mitwirkende aus „FULL CIRCLE – Last Exit Rock´n´Roll“ in einer Interviewrunde Rede und Antwort stehen, z.B. haben schon Tom Angelripper von SODOM und Mülheims Vorzeige-Comedian René Steinberg, die beide im Film mitspielen, ihr Kommen zugesagt. Abstandsregeln werden natürlich eingehalten.

 

Nach dem Film steigt Double Crush Syndrom auf die Bühne direkt neben der großen Leinwand, über die das Konzert auch in voller Größe zu sehen sein wird. Der Sound kommt über die selbe UKW-Frequenz wie der Film in die Fahrzeuge. „Es gibt keine schlechten Plätze in dieser magischen Location, man wird uns perfekt sehen und hören können“, verspricht Andy. Die Band ist schon richtig heiß, schließlich könnte es ihr einziger Auftritt im Corona-Jahr werden. „Wir vermissen die Bühne und unsere Fans sehr, und wer uns kennt, der weiß, dass es trotz aller Corona-Regeln kein normales Autokinokonzert werden wird!“ Inklusive einiger Gastsänger wie Tom von Sodom.

 

Die Band verspricht auf der Bühne alles zu geben - und bittet dafür um die Einhaltung einiger Spielregeln: Aussteigen und vor die Bühne laufen ist leider nicht erlaubt, auch aufs Hupen muss aus Rücksicht auf die Nachbarn in dieser Location verzichtet werden. In den Autos selbst darf natürlich nach Herzenslust abgerockt werden!

Tickets gibt es unter www.autokino-ruhr.de .

 

FullCircle

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.