Buckcherry rocken die Zeche Bochum

Mit einem grandiosen Debütalbum startete die Hard-Rock-Band Buckcherry 1999 in die Charts und fand eine große Fan-Gemeinde auf der ganzen Welt. Am Dienstag, 19. Februar, machen die Jungs um Frontmann Josh Todd halt in der Bochumer Zeche.

Ihr erstes selbstbetiteltes Album erreichte in den USA und Kanada Goldstatus. Danach folgten Auftritte im Vorprogramm von Lenny Kravitz und auf zahlreichen Festivals. Nach mehreren Mitgliederwechseln löste sich die Band 2002 auf. Nur um 2005 von Sänger Josh Todd und Gitarrist Keith Nelson neu gegründet zu werden. Der Song "Crazy Bitch" des Albums "15", welches nach ihrer Widervereinigung entstand, ist ihr bislang erfolgreichster Song und war unter anderem für einen Grammy in der Kategorie "Best Hard Rock Performance" nominiert. Die Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums "Warpaint" ist für den 8. März 2019 angekündigt. Ebenfalls neu dabei ist Drummer Francis Ruiz. Er sitzt statt Sean Winchester am Schlagzeug, der die Band nach den Aufnahmen des neuen Albums verlassen hatte.

Im Vorprogramm spielen die Adelitas Way aus Las Vegas und die italienische Alternative-Metal Band KLOGR.

Einlass ist bereits um 18.30 Uhr. Beginn ist um 19.15 Uhr. Karten gibt es unter anderem HIER.