Doc 'n' Roll - 18.04.14

DocnRoll-Banner

 

Eintreten zum aller ersten Doc 'n' Roll an einem Karfreitag. Die Stille des Tages ändert nichts an meiner geräuschvollen Ketzerei.

Ist Euch mal aufgefallen, dass jede Band, die etwas auf sich hält, mittlerweile sogenannte Lyric-Videos absondert? In dieser Woche erst von Rage und Edguy gesehen, verabscheue ich solche Machwerke gerade bei Gruppen, deren Plattenfirmen ein wenig Geld an ihnen verdienen.

Lyric-Videos sind, nun ja, meist Photo-Slideshows, bei denen der Text im Karaoke-Stil eingeblendet wird. Zumal bei einer Band wie Edguy es oft besser ist, wenn man nicht weiß, worüber Tobi Sammet singt. Das ist schwach, richtig schwach. Das ist so schwach, dass ich bei meiner eigenen Band die Idee vor zehn Jahren schon verworfen habe, weil mir das zu peinlich war. Video war mal eine Kunstform und selbst, wenn das Budget schwach ist, kann man etwas draus machen. Ein Beispiel ist die deutsche Band Layment, die nach einem ersten Lyric-Video ein lustiges, "richtiges" Video nachgeschoben haben. Schaut selber:

 

 

 

 

Ansonsten brachte die Woche ein fantastisches Broilers-Konzert in der Westfalenhalle. Lange habe ich nicht mehr so viele betrunkene Menschen auf einmal gesehen. Die Stimmung war (trotzdem?) sensationell und die Band, die an diesem Abend ihre erste goldene Schallplatte bekommen hat, in bester Spiellaune. Super war auch das Riverside-Konzert im Turock. Die Polen boten feinen Progrock, während ihre Vorgruppe Votum mit einer kruden Mischung aus Techno-Beats und Grunge (!) nervten, zumindest mich. 

 

Geflashed hat mich das Debüt-Album von 21 Octayne, welches AFM mir in den Promobriefkasten gelegt hat. Eine deutsche Band auf internationalem Spitzenniveau, das sieht und hört man gern. Hoffentlich schaffen sie den verdienten Durchbruch mit "Into the Open" (Kritik HIER).

 

Die kommenden Tage werden nun etwas ruhig, man kann den Spritpreisen entspannt beim leisen Klettern zuhören. Morgen bin ich auf einer ganz speziellen Veranstaltung, über die ich (noch) nichts verraten darf. Aber Ihr erfahrt es natürlich als Erste, wie immer ...

 

In diesem Sinne: Rock on

 

yoursdocrock

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.