Doc 'n' Roll - 17.06.16

DocnRoll-Banner

Heute mal etwas Wahnsinn aus meinem "Nebenjob" als Redakteur einer Lokalzeitung: Darf man im Bezug auf den Sandkastensport Beachvolleyball als sprachliche Finte das Wort "buddeln" benutzen oder ist das so, als würde man einem Badmintonstar eine gute Gabe im Federball unterstellen? Bei uns entbrannte darüber eine heiße Diskussion, in der die ehemalige Volleyballerin unter den Mitarbeitern, sich über die Buddelei empörte. Das (Sprach-) Recht ist natürlich auf Schreibers Seite. "Beachvolleyball: Buddeln, baggern und blocken in Long Beach", "Buddeln im größten Sandkasten der Stadt", "Berliner buddeln schon 22 000 Dollar aus" oder "Deutsche "Beach-Boys" buddeln Gold aus" - andere namhafte Medien buddeln gerne im rhetorisch-körnigen Spielplatz der Sandmänner- und frauen. Des lieben Friedens willen, wurde in der Ausgabe aber dann doch nicht gebuddelt. Mit der Dame von nebenan will ich es mir nämlich keinesfalls verscherzen. Die kocht doch so guten Kaffee - und hat nen enormen Wums im rechten Arm.

Picture

Musik gab es auch in dieser Woche: Am Mittwoch war ich zwischen Rumänien-Schweiz und Frankreich-Albanien schnell noch AXL/DC in Düsseldoof knipsen. Die Anreise in diese schreckliche Fußballarena ist eine absolute Katastrophe, das Parken nervt, der Fußweg ist 2500 Schritte lang bis man zum Eingang kommt. Stadionkonzerte sind einfach ein echter Hassfaktor. Doch kommen wir zu Axl. Das Geschrei (nein, nicht seins) war ja groß, warum ausgerechnet er  Brian Johnson ersetzen muss. Musikalisch kann man ihm aber gar nix vorwerfen. Stilistisch passt er natürlich zu AC/DC, eher im Bon Scott, denn im Johnson-Stil, aber er passt. Sein Gehabe auf der Bühne hingegen ist gewohnt grenzwertig, der Christiano Ronaldo des Hardrocks. Trotzdem war es ein ziemlich gutes Konzert. Angeschaut hätte ich es mir privat nicht, es zu fotografieren war aber natürlich cool. 

Ob es ein Frevel war, wie mit Brian Johnson vermeintlich umgesprungen wurde, wird jetzt die Zukunft zeigen. Kehrt er noch einmal zur Band zurück, löst die sich gar auf oder nimmt man mit Axl neue Songs auf? Für mich ist das entscheidend, wie ich den Schwanengesang dieser großartigen Band betrachten werde. Ist Axl wirklich nur eingesprungen, ist dagegen gar nichts zu sagen. Wurde Johnson aber rausgemobbt, weil er krank war (ist (angeblich soll er wieder können), ist die Band für mich aus Fansicht gestorben. Fotos habe ich HIER für Euch.

Und heute? Da gibt es wieder so eine Höllentour. Aus dem Büro auf die Autobahn direkt zur Loreley: Richard Schwarzmoor hat den Regenbogen wieder entdeckt. Ob es nur wegen des Topfes voller Gold der nach den Shows auf ihn wartet ist, oder es musikalisch irgendetwas zu sagen gibt, erfahrt Ihr heute Nacht im Reich des RocknRoll-Reporters. 

 

 

 

Bis nächsten Freitag

yoursdocrock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.