Doc 'n' Roll - 12.02.16

DocnRoll-Banner

 

Blumen, Pralinen oder eine Wellnessbehandlung? Am Sonntag ist Valentinstag, seit vielen Jahrzehnten das Lieblingsfest der Floristen.Früher dachte ich übrigens immer, dass es Valendienstag heißt. Da war ich aber auch noch ein großer Fan der drei Muskeltiere, doch das nur am Rande. Nahezu an keinem anderen Tag rollt der Rubel dermaßen wie am 14. Februar. Apropos rollen: Das Brauchtum dieses Tages geht auf einen oder mehrere christliche Märtyrer namens Valentinus  zurück, die der Überlieferung zufolge das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben. Das ist ziemlich passend: Oftmals läuft man nahezu kopflos durch die Geschäfte, um etwas für die Liebste zu finden. Schlimmer ergeht es manchen Zeitgenossen natürlich, sollte das Fest der Liebe einmal gänzlich verschwitzt werden. Da kann einem schon mal (bildlich) der Kopf abgerissen werden, wenn zum Frühstück statt roter Rosen ein panisches "Ich habe den Valentinstag vergessen" auf die Holde einprasselt.

 

Apropos Einprasseln: Mit meiner kleinen Metalband spiele ich heute im Bottroper Cottage auf der Herzogstraße - unplugged!! Mal sehen, was da so auf uns (oder Euch?) einprasselt. Versprechen kann ich aber einige Hardrock-Klassiker im stromlosen Gewand und einige unserer eigenen Songs. 20 Uhr geht's los. Wer Bock hat, kommt vorbei. Es gibt auch Guinness...

 

Picture

 

In der letzten Woche wurde ich überrascht: Die (fotografische) Vorfreude auf den Helloween-Gig in Oberhausen hielt sich in starken Grenzen, denn bislang hatte die Metallegende immer derart besch***** Licht, dass es nur wenig Spaß bereitete, sie zu fotografieren. Ohne Erwartung ging es also in die Halle und bei der Vorband, Rage, schien sich genau das auch zu bewahrheiten. Kaum Licht, ein Gräuel. Umso toller: Als Andi Deris die Bühne betritt ist es taghell. Perfekte Bedingungen, so dass sogar ein einarmiger Affe tolle Bilder gemacht hätte. Meine affigen Versuche findet Ihr HIER!

  

Zu guter Letzt noch einmal der Hinweis auf mein 366-Tage-Fotoprojekt (Schaltjahr!):  Jeden Tag ein Bild aus der Sicht von Groun Dead, dem kleinsten Fotografen des Planeten, immer auf der Suche nach dem heißestem Schuss in einer Welt voller Gefahren, in einer Gesellschaft, die ihn meistens nicht einmal wahrnimmt. Wäre scharf, wenn Ihr Lust habt, immer mal wieder reinzuschauen. Gucken kann man entweder auf Facebook HIER oder per Blogspot HIER (was etwas übersichtlicher ist, will man alle Bilder anschauen).

 

 

 

Bis nächsten Freitag, Ihr ollen Kamellen

 

 

yoursdocrock