Tenacious D: The Pick of Destiny

tenacd

Bisher waren sie eher ein Insider-Tipp: Tenacious D, die Band um den großartigen Hollywood-Mimen Jack Black („King Kong", „School of Rock"), machen Heavy Metal alter Schule - auf akkustischen Gitarren. Mit „The pick of destiny" bringen die beiden wohlgenährten und deshalb dickbäuchigen Musiker Jack Black und Kyle Gass den grandiosen Soundtrack zum Musik(er)-Film des Jahres heraus. Der Streifen flimmert bei uns als „Kings of Rock" über die Leinwände und hat so seine magischen Momente zwischen vielen platten Scherzen. Magisch - das sind aber auch in erster Linie die Songs des Duos. War das Debüt „Tenacious D" schon herausragend, so gehen die beiden Akkustik-Rocker auf „The pick of destiny" noch einen Schritt weiter. Gaststars wie Meat Loaf, Metal-Legende Ronnie James Dio oder Foo Fighter und Ex-Nirvana-Drummer Dave Grohl sorgen nicht nur für prominentes Namedropping, sondern tragen auch zur Güte der Songs bei. Tenacious D blödeln sich durch die Geschichte des harten Rocks und lassen dabei Harmoniegesänge erklingen, bei denen Meister des zweistimmigen Geträllers wie Simon & Garfunkel feuchte Augen bekommen dürften. Und, wenn dann wie hier sogar noch Bush-kritische Songs wie „The Government Totally sucks" hinzukommen, ist das Freudenfest komplett! 

Stil: Akkustik-Metal

Fazit: Jack Black for President

5von6

 

 

 

 

 

 

Link: http://tenaciousd.com/


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.