Mötley Crüe: Greatest Hits

Mötley Crüe: Greatest Hits ist pünktlich vor dem Weihnachtsfest ein Sammelbecken aller großen Hits der Hardrocker aus den USA. Wer sich einen guten Überblick über das Schaffen der Band rund um Sänger Vince Neil machen möchte oder schlichtweg noch gar nichts von Mötley im Schrank stehen hat, ist hier gut bedient. Jeder andere braucht diese CD leider überhaupt nicht, hat man es doch konsequent vermieden, dem Fan irgendetwas zum Fraß vorzuwerfen, was ihn Reizen könnte. Unveröffentlichte Tracks? Fehlanzeige. Demoaufnahmen? Nein! Liveraritäten? Keine Spur. Die Songs sind natürlich über jeden Zweifel erhaben, der Sinn dieser Compilation allerdings nicht. 
Deshalb drückt die Sinnlosigkeit die 6-Punkte-Bewertung der Songs auf durchschnittliche 3, denn 6 plus 0 ergibt dividiert durch 2 nunmal 3 (Mathelehrermodus off).








PS: zu der normalen CD gibt es auch eine Deluxe-Edition, der eine Bonus-DVD mit unveröffentlichten Liveaufnahmen beiliegt, was die Punktewertung um eine Gitarre erhöht für diese - teurere - Ausgabe.





Tracklist
1. Too Fast for Love
2. Shout at the Devil
3. Looks That Kill
4. Too Young to Fall in Love
5. Smokin' in the Boys Room
6. Home Sweet Home
7. Wild Side
8. Girls, Girls, Girls
9. Dr. Feelgood
10. Kickstart My Heart
11. Same Ol' Situation (S.O.S.)
12. Don't Go Away Mad (Just Go Away)
13. Without You
14. Primal Scream
15. Sick Love Song
16. Afraid
17. If I Die Tomorrow
18. Saints of Los Angeles
19. The Animal in Me [The Remix]

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.