One Night of Queen

Wer Queen nie live sehen durfte, hatte bei One Night of Queen in der Arena Oberhausen eine gute Vorstellung, wie es gewesen sein musste. Die Show der Mannen um Sänger Gary Mullen ist eine prima Adaption der Live Killers-Bühnenparade. Mullen hat alle Gesten Freddies drauf, singt sehr sehr ähnlich (wenn auch in einer geringfügig tieferen Tonlage) und sieht von weitem auch aus wie Freddie Mercury. Aus der Nähe ist hingegen die Ähnlichkeit mit Alfred Tetzlaff verblüffend Laughing. Lediglich bei den Harmoniegesängen hat Mullens Begleitband "The Works" keine Chance gegen das Original.

HIER geht es zu den Live-Fotos!

Copyright für alle Fotos: Thorsten Seiffert. Verbreitung und Veröffentlichung nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.