rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Freitag April 27, 2018
Home  //  Gigs Gig-Guide  //  BONFIRE
E-MailDruckenExportiere ICS

BONFIRE

Veranstaltung

Titel:
BONFIRE
Wann:
So, 13. Mai 2018, 20:00 Uhr
Wo:
Dortmund , NRW
Kategorie:
Konzerte
Eintritt:
VVK: 27,40 Euro zzgl. Geb.
Autor:
KatvanP

Beschreibung

Die turbulente und erfolgreiche Bandlaufbahn begann Mitte der Achtziger. Claus Lessmann und Hans Ziller waren bereits mit ihrer früheren Band Cacumen eine feste Größe in der Musiklandschaft. Aber das unzertrennliche Duo wollte mehr. Schnell einigte man sich auf den internationaleren Bandnamen Bonfire und spielte das Debüt Don’t Touch The Light (1986) ein. Die bereits zu dem Zeitpunkt große Erfahrung der beiden Musiker schlug sich in einem sehr reif klingenden Werk nieder. Und es spricht wohl für sich, dass bis zum heutigen Tage Kompositionen wie eben Hot To Rock, SDI sowie die Gänsehautballade You Make Me Feel ganz fest zu jedem Bonfire-Konzert dazugehören.


Veranstaltungsort

Standort:
Musiktheater Piano Dortmund
Straße:
Lütgendortmunder Straße 43
Postleitzahl:
44388
Stadt:
Dortmund
Bundesland:
NRW
Land:
Germany

Beschreibung

Vor mehr als 100 Jahren duftete es hier nach frischen Brötchen, jetzt kocht die Stimmung bei Rockkonzerten. Das einstige Gasthaus “Zum Deutschen Haus” in der Lütgendortmunder Straße 43 beherbergt heute das “Musiktheater Piano”. Von außen wirkt das Gebäude wie ein typisches Gasthaus des frühen 20. Jahrhunderts. Im Inneren erwarten den Besucher jedoch beeindruckende Räume im Jugendstil – einem Baustil, der in Dortmund nur noch selten anzutreffen ist.
Nähert man sich dem “Piano” über die Lütgendortmunder Straße, fällt das außergewöhnlich große Volumen des Gebäudes unmittelbar auf. Auf den zweiten Blick irritieren jedoch die ungewöhnliche Gliederung des Gebäudes und ein paar Fassadendetails, die offensichtlich älter sind. Einen ersten Hinweis, wie diese Ungereimtheiten zusammenhängen könnten, gibt eine Inschrift über dem Hoftor: “1873. Wilh. Roggenkämper. 1903″. Offensichtlich ist das Gasthaus “Zum Deutschen Haus” nicht in einem Guss entstanden.
Bereits 1873 war der östliche Teil des heutigen Baudenkmals als Bäckerei und Gasthaus “Zum deutschen Haus” mit dem klassizistischen Giebel errichtet worden. 30 Jahre später lohnte sich eine Vergrößerung der florierenden Gastwirtschaft. Die Bäckerei wurde aufgegeben, das Gasthaus stark erweitert, der Schmuck der Altbaufassade an den Neubau angepasst. Ein neuer großer Saal mit Bühne und Balkon bot Platz für alle möglichen Darbietungen bei Familien- und Vereinsfeiern.
Ende der 1960er Jahren ging die Nachfrage im Gastbetrieb zurück. Viele Menschen verbrachten immer mehr Abende zu Hause, nachdem das Fernsehen Einzug in das alltägliche Leben genommen hatte. In den 1970er Jahren nutzte man deshalb einen Teil des Anwesens als Studentenwohnheim.
Erst die heutigen Betreiber haben den prachtvollen Jugendstil-Saal aus seinem Dornröschenschlaf geweckt. Als Ort für Musikveranstaltungen, besonders der Jazz, Blues- und Rockszene, ist das Piano inzwischen weit über Dortmund hinaus bekannt und beliebt.