rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Samstag November 25, 2017
Home  //  Doc 'n' Roll  //  Doc 'n' Roll - 11.11.16

Doc 'n' Roll - 11.11.16

DocnRoll-Banner

So! Heute mal wieder etwas Fotografisches. Darum ging es hier ja einmal originär (nicht ordinär, Ihr Ferkel!). Ross Halfin ist ein Fotografengott in der Rockmusikszene. Er startete beim Sounds Magazin in den 70ern und hat danach alles abgelichtet, was Rang und Namen hatte: AC/DC, UFO, Rush, Journey, Aerosmith und Black Sabbath. Er ist aber auch ein gutes Beispiel dafür, dass es - hat man sich einmal einen Namen gemacht - nicht mehr ganz soo relevant sein muss, was für Fotos man ablichtet. In den letzten Jahren hat Halfin enorm abgebaut: Durchschnittliche Schüsse von Live-Shows säumen seine Vit. Halfin hat allerdings einen solchen Status, dass er hinkommt, wo andere nur von träumen: Backstageräume, Hotelzimmer und ähnlich von den Bands ansonsten abgeschottete Bereich zum Beispiel. Dort schießt er dann auch technisch ordentliche Bilder, die allerdings auch vom Aha-Effekt leben: "Wow - Ozzy in der Badewanne". Nun hat die Laney-Facebookseite ein Tony Iommi-Pic (Tony ist Laney-Endorser) von Halfin gepostet, welches auch ein Schuss aus Madame Tussaud's Wachsfigurenkabinett sein könnte. Keine Dynamik, schlechter Weißabgleich, kurzum ein stinklangweiliges Foto, überschrieben mit der Zeile "Fantastisches Foto von...".

 

bslan

 

Meine darauf entbrannte Facebookdiskussion zeigte deutlich, dass die Fotografenkollegen es meistens ähnlich sahen. Der Name macht hier das Foto, die Technik ist mäßig. Klar sind wir neidisch, keine Frage. Ozzy beim Sabbern im Pool zu fotografieren - das würde jeder machen und machen wollen. Und klar weiß auch ich, dass es nicht einfach ist Iommi zu fotografieren. Er bewegt sich wirklich wenig, steht oft in sehr üblem Licht (FOTOS). Es zeigt aber eben auch, dass meiner Meinung nach Halfin entweder seine Skills verloren hat oder eher bocklos an die Sache herangeht. Dieses Foto hätte mit ein wenig Photoshopping aufgewertet werden können. Und ich spreche hier nicht von Montagen, sondern normaler Farbbalanceanpassung beispielsweise. Hat er wahrscheinlich einfach so rausgehauen, weil er es kann.

Mit Kritik kann man ihm aber auch ohnehin nicht gut kommen, wie ich selbst schon einmal erfahren habe. Als ich mich vor Jahren drei Monate nach Zusendung von Interviewfragen erdreiste bei Halfin nachzuhorchen, ob ich noch auf die Antworten bauen kann, wurde mir gesagt, dass ich unverschämt sei und das Interview nun vergessen könne. Und damit man mir nicht vorwerfen kann, ich wäre böse darüber und würde deshalb seine Skills verlorengegangen sehen... HIER ist ein weiteres, schlimmeres Beispiel. Natürlich machen wir alle mal schlechte Bilder, veröffentlichen muss man sie deshalb aber ja nicht unbedingt...

 

Sonntag treibe ich mich fototechnisch bei mir "umme Ecke" rum: Da spielt Metallica-Elvis aka Volbeat mit den umwerfenden Airbourne in der Oberhausener Arena. Ich werde für Euch versuchen keinen Halfin zu bauen. 

 

Sag ich noch was zur US-Wahl? Hmm... Einmal sind die Demokraten selber schuld, weil sie Chucky, die Mörderpuppe, als Kandidat Bernie Sanders vorgezogen haben. Viele haben Trump auch gewählt, um Clinton zu verhindern. Ansonsten halte ich es wie die großartige Lzy Hale von Halestorm, die vor der Nacht sagte:

 

"No matter what happens tonight, we must still look to rocknroll, the creators, the listeners, the inspired. Politicians come and go. RocknRoll remains."

 

 

 

Bis nächsten Freitag

yoursdocrock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook