rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Donnerstag Juli 19, 2018
Home

63 items tagged "PS4"

Ergebnisse 61 - 63 von 63

PS4-Review: Fifa14

fifq14FIFA gegen Pro Evolution Soccer - das war immer das große Duell auf der Konsole und den PCs. Mit der PlayStation 4 und der damit verbundenen neuen Konsolengeneration fällt dieses Duell vorerst einmal aus. Warum? Konami hat schlichtweg keine Lust, dem Branchenprimus EA Sports auf der PS4 kurzfristig die Stirn zu bieten. Was FIFA-Spielern egal ist, ist für PES-Kicker eine Enttäuschung, denn nun müssen sie - wenn sie auf der neuen Konsole Fußball spielen wollen - auf den ewigen Konkurrenten zurückgreifen. Und über den gab es meistens nicht viel Gutes zu sagen. Mit FIFA 14 für die PS4 soll sich das aber nun ändern und - Überraschung - es ändert sich!

War FIFA 14 für die PS3 noch ein arg müder Kick, weil die alten Probleme weiterhin bestanden (nämlich die enttäuschende Ballphysik, die schlimmen und hölzernen Kickeranimationen sowie einige Ungereimtheiten in der Balance des Spiels selbst), so ändert sich das mit der neuen Konsolenversion dramatisch. Das Drumherum war bei FIFA natürlich ohnehin immer schon hervorragend, so ist es auch diesmal. Nein, es ist noch einmal eine Spur heißer geworden. Auf der PS3 noch fehlende Gimmicks wie (im Replay) spritzende Pfützen oder vom Ball hochgewirbelte Grashalme werden nun durch die PS4-Power zu einem ständigen "Ah" und "Oh", denn in solchen Momenten vergisst man immer häufiger, dass es kein reales Fußballspiel ist, was einem dargeboten wird. Wichtiger ist natürlich auf dem Platz, wie da der Ball rollt und sich die Pixelprofis bewegen. Und hier macht Fifa14 mit Hilfe der neuen Konsolenpower einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung.

Man kann schwer beziffern, was den Unterschied zur PS3-Version ausmacht -  aber wenn es wirklich die gesteigerte CPU-Power ist, die es möglich macht, dass die Bewegungsabläufe deutlich flüssiger und damit der Spielablauf wesentlich angenehmer vom Controller flutscht, dann wäre für die nächste PES-Version ebenfalls ein Quantensprung zu erwarten. Denn nichts anderes ist FIFA 14 für die PS4: Ein Quantensprung für die FIFA-Reihe und den Fußball auf der Konsole. Umso unverständlicher ist es da aber, dass beliebte Features wie das Ausrichten eines Offline-Turniers mit mehreren Spielern vor dem Fernseher für die PS4-Version im Gegensatz zur PS3-Fassung gestrichen wurde. Es bleibt zu hoffen dass das mit einem zukünftigen Update nachgeliefert wird. Denn dann ist Fifa14 auch - oder gerade - für PES-Spieler der neue König am Fußball Himmel.

 

Picture

PS4-Review: Need for Speed Rivals

nfsGejammert wird ja gerne, auch in der Gamerwelt. Da erdreistet es sich EA beim neuen Need for Speed - Rivals doch glatt die Framerate auf 30 pro Sekunde festzusetzen! Und das auch noch auf der nagelneuen PS4. Das ist doch ein Skandal für ein Rennspiel! Neeee, ist es nicht! Denn: Need for Speed - Rivals ist mit seinen 30 FPS derart rasant, dass es nach vielen Flops, die den guten Ruf der Serie fast schon gänzlich in den Dreck gezogen hatte, endlich einmal wieder ein brausendes Ausrufezeichen setzt.

Die Grafik ist top, der Sound grandios und die vielen kleinen Details (etwa an die Küste peitschende Wellen und umherfliegendes Laub) machen NFS auf der PS4 zum ersten richtigen Pflichttitel der noch jungen Konsole. Auch spielerisch ist immer etwas los, man kommt kaum zum Durchatmen und die Landschaft genießen. Redview County ist im Game Schauplatz ständiger Streetracing-Rivalität zwischen Cops und Racern. Beide Seiten liefern sich einen erbitterten Kampf um die größte Aufmerksamkeit in lokalen, nationalen und sozialen Medien zu bekommen und an die besten Wagen, Modifikationen und Technologien zu gelangen. Brisant: Hat man durch einige Raceraktionen viele Spielerpunkte gesammelt, können die allesamt wieder verloren gehen, wenn man vor dem Besuch des eigenen Verstecks von einem Cop erwischt wird oder sein Auto schrottet. Das macht - vor allem im Onlineplay - den Reiz des Spiels aus. 

Wie sehr die Online-Spielewelt mittlerweile integrierbar ist, beweist NFS ebenfalls: Das neu in Need for Speed Rivals eingeführte All-Drive hebt die Grenze zwischen Singleplayer- und Multiplayer-Gameplay fast gänzlich auf. Man begegnet sich ständig, wenn Rennen und Verfolgungsjagden anstehen. Das ist schon ganz stark. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann, dass die Spielewelt schlichtweg etwas klein geraten ist. Ansonsten ist NFS -  Rivals bislang unser Top-Tipp für die PS4!

PS4-Review: Battlefield 4

battlefield 4 frontcover large sg2FXav8wQAcSqA Bumm, Krach, Baaaang, Augenorgasmus: Battlefield 4 ist laut und sieht brillant aus. Klingt gelungen - ist es aber nicht. Im Gegenteil: Was hier nach einem großen Wurf aussieht, ist die pure Langeweile - zumindest im Single-Player-Modus. Die Kampagne übergähnt mit einem USA und China-Weltkriegsszenario einen noch so lauten Gameplay-Wecker. Das haben wir schon über die PS3-Version geschrieben und die Next-Gen-Fassung verändert unsere Meinung keineswegs. Aber: Es sieht noch viel besser aus, ist viel flüssiger, so dass ein WoW-Effekt entsteht und einen dann doch etwas länger bei der Stange hält.

Sieben Stunden, schwups, da ist es vorbei. Technisch ist alles top, spielerisch wird gepflegtes Mittelmaß geboten. Die Ego-Shooter-Weltkriegsbranche liegt da nieder, denn Innovationen sucht man vergebens. Spaßig ist, dass große Teile der Umgebung zerstört werden können, zu selten wird dieses Feature (was kein Novum bei Battlefield ist) aber für taktisches Vorgehen benötigt. 

Deutlich mehr Spaß macht der Multiplayer-Teil. Hier schafft es einen schleunigst nachgelieferter Patch die PS4 auch ins Worldwar-WWW zu bringen, vorher beherrschten Abstürze das Terrain. Mit 60 Frames katapultiert Battelfield für die PS4 den Spieler in höchste PC-Grafiksphären. Endlich ist eine Konsole auch grafisch dem PC ebenbürtig. 

Fans der Reihe können sich durchaus am Spiel erfreuen, doch es gibt einfach zu wenig Entwicklung. Zum Angeben und die neue Konsole herzeigen, ist Battelfield aber ebenfalls bestens geeignet.