rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Mittwoch Februar 21, 2018
Home

83 items tagged "Livepics"

Ergebnisse 61 - 80 von 83

Fotos: The Winery Dogs / Toseland

Picture

In der Bochumer Matrix sorgten The Winery Dogs vor gut gefülltem Auditorium für eine grandiose Show und bewiesen einmal mehr, dass sie die Bezeichnung „Supergroup“ zu Recht tragen. Bassist Billy Sheehan (Ex-David Lee Roth, Mr. Big), Gitarrist/Sänger Richie Kotzen (Ex-Poison/Ex-Mr. Big) und Schlagzeuger Mike Portnoy (Ex-Dream Theater/Ex-Avenged Sevenfold) überzeugten auf ganzer Linie. Klar, dass die Fans restlos begeistert waren. Positiv überrascht hat auch die Vorgruppe Toseland die dem Publikum ordentlich einheizte.

 

Wir haben Fotos von:

 

THE WINERY DOGS

 

TOSELAND

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission!

Fotos: Rock am Bahnwerk

Picture

 

Bereits zum vierten mal wurde vor der historischen Kulisse des alten Bahnbetriebswerks in Gelsenkirchen Bismarck gerockt. Zwischen historischen Dampfloks und Eisenbahnwagons zeigten 13 Bands aus der Region was in ihnen steckt. Am Freitag begeisterten unter anderem Why Amnesia und The Desert Company mit solidem Hard Rock und einer ordentlichen Portion Spielfreude.


Wir haben Fotos von:

 

THE DESERT COMPANY

 

WHY AMNESIA

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission!

Fotos: Spiders / Heat / Topplock

Picture

 

Zum Abschluss der Kustom Kulture Forever auf dem Gelände der Zeche Ewald in Herten sorgten die schwedischen Hard-Rocker Spiders aus Göteburg für eine grandiose Show. Das Quartett um Frontfrau Ann-Sofie Hoyles begeisterte die Fans im rappelvollen Tower-Zelt auf ganzer Linie. Im Vorprogramm machten die Berliner Heat und die schwedischen Topplock (Schwedisch für Zylinderkopf) alles richtig und heizten perfekt vor. Klar, dass die RocknRoll Reporter dabei waren! 

 

Wir haben Fotos von:

 

SPIDERS

 

HEAT


TOPPLOCK

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission!

Fotos: Subsignal / Black Space Riders / Dante

Picture
Zu einer Weltraum Odyssee der anderen Art luden die Space Prog Rocker Subsignal im Essener Turock. Die Band, die 2007 von den (ehemaligen) Sieges-Even-Mitgliedern Markus Steffen und Arno Menses gegründet wurde, überzeugte mit mit einem Mix aus alten und neuen Lieder. Die Songs von ihrem vierten, jüngsten und wieder etwas metallischerem Album „The Beacons Of Somewhere Sometimes“ kamen dabei besonders gut an. Eröffnet wurde der Abend von den Metallern Dante aus Augsburg die ihr erst kürzlich veröffentlichtes Album „When we are beautiful“ mit im Gepäck hatten. Die Münsteraner Black Space Riders machten den Abend mit ihrem spacigem Siebziger-Jahre Sound komplett. Da alle drei Bands auf ähnlichen musikalischen Schienen unterwegs sind, kamen Freunde des des Prog Rock voll auf ihre Kosten.

 

Wir haben Fotos von:

 

BLACK SPACE RIDERS

 

SUBSIGNAL

 

DANTE

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission!

Fotos: Mustasch / Exilia

Picture

 

Im Dortmunder FZW räumten die schwedischen Hard Rocker Mustasch, vor kleinem aber nicht minder euphorischem Publikum, erwartungsgemäß richtig ab. Mit neuem Drummer, Robban Bäck, und neuem Album “Testosterone“ im Gepäck präsentierte sich die Band um Frontmann und selbsternannten „Ambassador of Rock“ Ralf Gyllenhammar in extrastarker Spiellaune. Im Vorprogramm werkelten die italienischen Nu-Metaller Exilia anheizend vor sich hin. Klar, dass die RocknRoll-Reporter dabei waren.

Wir haben Fotos von:

 

MUSTASCH

 

EXILIA

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission!

Fotos: Marduk + Support

Picture

 

Im Essener Turock wurde es teuflisch-düster beim Auftritt der Black Metaller Marduk. Die Band die 1990 im schwedischen Norrkörping gegründet wurde, ließen keinen Stein auf dem anderen. Ihr aktuelles Album „Frontschwein“, welches die Thematik des zweiten Weltkrieges aufgreift, erschien im Januar 2015 bei Century Media und markierte das 25-jährige Bandbestehen. Wenngleich der blasphemische, rohe Sound nicht jedermanns Geschmack sein mag, so war die Show dennoch überzeugend und die Black-Metal Fans feierten die Band um Gitarrist und Gründer Morgan Steinmeyer Håkansson ordentlich ab. Im Vorprogramm kamen die amerikanischen Death-Metaller Immolation und Origin sowie die griechischen Trash-Metaller Bio-Cancer ebenfalls gut an.

 

Wir haben Fotos von:

 

MARDUK

 

IMMOLATION

 

ORIGIN

 

BIO CANCER

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission!

Fotos: Voodoo Circle / Mad Max

Picture

 

Voodoo Vibes im Rockpalast! Im Bochumer Venue präsentierten Voodoo Circle um Gründer und Gitarrist Alex Beyrodt auf ihrer "Whisky Fingers" Tour das gleichnamige Album. Leider ohne Bassist Mat Sinner, der als Mitorganisator der Rock-Meets-Classic Tour ordentlich zu tun hat und ohne Keyboarder Allesandro Del Veccio, der nach einem Autounfall die Tour absagen musste. Gute Besserung an dieser Stelle! Nichtsdestotrotz, begeisterten Voodoo Circle ihre kleine aber feine Fangemeinde mit ihrem bekannten solidem Hard Rock und den unverkennbaren Whitesnake-Einflüssen. Im Vorprogramm machten Mad Max alles richtig und heizten perfekt vor.

 

Wir haben Fotos von:

 

VOODOO CIRCLE

 

MAD MAX

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permisson.

Fotos: John Diva & The Rockets Of Love

Picture

 

Im Essener Turock rockten die Kalifornier John Diva & The Rockets Of Love mit ihrer mitreißenden Show das Publikum. Mit Songs wie "Rock you like a hurricane" und "Why can't this be love?" überzeugte die Band um Sonnyboy John Diva auf ganzer Linie. Ein Klasseabend mit jeder Menge Glitzer, Glamour und Rock n Roll.

 

Wir haben Bilder von:

JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permisson.

Fotos: Ruhrpott Metal Meeting 2015

Picture

Zum ersten Mal findet 2015 das Ruhrpott Metal Meeting in der Oberhausener Turbinenhalle statt. Das zweitägige Festival besticht durch ein starkes Line-up, welches vor allem am zweiten Tag den nicht ganz so niedrigen Eintrittspreisen entspricht. Am Freitag litt das Festival noch an einem mäßigen Zuschauerinteresse. Musikalisch ging es an Tag eins fast durchweg härter als an Tag zwei zu, wobei vor allem Sodom und At the Gates zwei Abrisspartys der Extraklasse ablieferten. Am Samstag begeisterten vor allem die Headliner: Hammerfall rissen die nahezu volle Halle mit, während Accept am Ende absolut bewiesen, dass sie möglicherweise derzeit die beste Metal-Live-Band auf dem ganzen Planeten sind.

 

Wir haben Bilder von:

 

Samstag:

 

ACCEPT

 

noch mehr ACCEPT

 

HAMMERFALL

 

noch mehr HAMMERFALL

 

PRIMORDIAL

 

noch mehr PRIMORDIAL

 

ARMORED SAINT

 

DR. LIVING DEAD!

 

BEYOND THE BLACK

 

AIR RAID

 

GLORYFUL

 

 

Freitag:

 

AT THE GATES

 

noch mehr AT THE GATES

 

SODOM

 

noch mehr SODOM

 

ALESTORM

 

noch mehr ALESTORM

 

ASPHYX

 

DESERTED FEAR

 

VEKTOR

 

FINAL DEPRAVITY

 

All pics: Kathrin Popanda and Thorsten Seiffert - no use without prior written permission.

Fotos: The Subways / Die Mannequin

Picture

 

So britisch wie Fish & Chips kommen The Subways daher. Das Trio aus Hertfordshire hinterlässt überall, wo es einfällt staunende Gesichter und so haben sich Charlotte Cooper (Bass) und die Brüder Billy Lunn (Gitarre, Gesang) und Josh Morgan (Schlagzeug) eine breite Fanbasis aufgebaut, die von den Indierockern vor allem live noch nie enttäuscht wurde. So war es auch im Düsseldorfer Zakk.

 

Wir haben Bilder von:

 

THE SUBWAYS

 

DIE MANNEQUIN

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission.

Fotos: Leafmeal 2015

Picture

 

Ein hübsches Metalpaket schnürten die Macher des Leafmeal im FZW. Mit Bands wie Dead Lord, Crippled Black Phoenix, Long Distance Calling und Kamchatka wurde sowohl auf der großen als auch der kleinen Bühne ordentlich gerockt. Klar, dass die RocknRoll-Reporter dabei waren. 

 

Wir haben Fotos von:

 

ZODIAC

 

DEAD LORD


CRIPPLED BLACK PHOENIX

 

LONG DISTANCE CALLING

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission.

Fotos: Danko Jones / 77 / Dead Lord

Picture

 

Enorm voll für einen Dienstagabend war die Zeche Bochum beim Gastspiel von Danko Jones. Die Garage-Blues-Rocker um den Sänger und Namensgeber der Band präsentierten ihr jüngstes Album Fire Music. Do You Wanna Rock?“ war an diesem Abend eine überflüssige Frage, denn spätestens bei Songs wie „Had enough“ und First Date gab es für die Fans kein Halten mehr. Am Ende des Abends waren die Haare zerzaust, die Kleidung nass und das Publikum tanzte glücklich nach Hause. Im Vorprogramm hatten 77 und Dead Lord das Publikum ebenfalls sofort für sich erobert und heizten perfekt vor. 

 

Wir haben Fotos von:

DANKO JONES

 

77

 

DEAD LORD

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission.

Fotos: Black Star Riders / The Weyers

Picture

 

Brutal stark wie immer spielten die Black Star Riders in Essen auf. Überraschenderweise war das Turock nicht ganz ausverkauft. Dennoch präsentierte sich die Band um Sänger Ricky Warwick in gewohnt starker Spiellaune. Klar, dass die Fans restlos begeistert waren. Im Vorprogramm sorgte die schweizer Band The Weyers für ein gelungenes Warm-up.

 

Wir haben Fotos von:

BLACK STAR RIDERS

THE WEYERS

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission.

Fotos: Screamer / Night / Odcult

Picture

Ein leckerer Schwedenhappen heuerte am Samstagabend im Essener Turock an, doch leider scheint große Metal-Angebot im Pott an diesem Abend (Annihilator in Bochum  z.B.) Screamer (Foto oben), Night und Odcult im Weg gestanden zu haben. Viel zu leer war das Turock für eine so schweißtreibende Angelegenheit, bei denen alle drei Formationen trotz der kleinen Besucherschar alles gaben und so auf vollster Linie überzeugen konnten.

Wir haben Fotos von:

 

SCREAMER

 

ODCULT

 

NIGHT

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Annihilator / Harlott / Archer

Picture

 

Rappelvoll war die Zeche Bochum beim Gastspiel von Annihilator. Die Band um Sänger Jeff Waters präsentierte sich in extrastarker Spiellaune und die Annihilator-Fans feierten ihre Band ordentlich ab. Im Vorprogramm machten Harlott und Archer alles richtig und heizten perfekt vor. 

 

Wir haben Fotos von:

 

ANNIHILATOR

 

HARLOTT

 

ARCHER

 

All Pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: Anathema / Conrad Keely

PictureIm wunderbaren Ambiente der Bochumer Christuskirche präsentierten die Melancholiker von Anathema einen akustischen Abend, der den Besuchern in der ausverkauften Kulturkirche noch lange im Ohr bleiben dürfte. Im Vorprogramm hatte deren britische Landsmann Conrad Keely, eigentlich Frontmann von "...And You Will Know Us by the Trail of Dead", die Chance die Zuhörer von seiner einfühlsamen Seite zu überzeugen. Ein großartiger Abend.

 

Wir haben Fotos von:

ANATHEMA

 

CONRAD KEELY

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Gamma Ray / Serious Black / Dragony

Picture

"Fuck the Metal-Police" schreit Kai Hansen, während er mit seiner Band Gamma Ray im Mittelteil der Halloween-Übernummer "I want out" einen waschechten Reggaepart spielt. 

25 Jahre Gamma Ray, 25 Jahre Heavy Metal aus Hamburg - die Band um Sänger/Gitarrist Kai Hansen ist auf der Bühne eine Macht! Das beweisen  sie in der Bochumer Zeche, wo sie mit Support Serious Black und Dragony die Wände wackeln lassen. In Bochum, wo vor 25 Jahren alles begann - Gammay Ray spielten dort ihren ersten richtigen Gig -, stellte Hansen mit Frank Beck auch gleich einen neuen Sänger vor, mit dem er sich ab sofort bei den Gesangsparts abwechselt. Wir waren dabei und haben Fotos von:

 

GAMMA RAY

 

SERIOUS BLACK

 

DRAGONY

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Eric Martin

 

Picture 

Super stark wie immer spielte Eric Martin im sehr gut besuchten Rockpalast in Bochum auf. Der charismatische Frontman von Mr.Big begeisterte auf ganzer Linie mit seinem Akustik Set. Ein rundum gelungener Abend mit toller Musik und lustigen Anekdoten.

 

Wir haben Fotos von:

 

ERIC MARTIN

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: KISS Party

Picture

 

In der Zeche Bochum begeisterten Kissin' Time, Phönix Rising und The Torpedo Girls im Rahmen der 20 Jahre KISS Fan Club Party. Am Mittag war es leider noch recht leer, bevor Kissin' Time dann auf die volle Unterstützung der KISS Fans setzen konnten. Ein KISS Hit jagte den anderen. Special Guest The Other waren ebenfalls vor Ort und gaben in der Umbaupause ein Ständchen im Biergarten. Ein toller Abend mit klasse Musik und spielfreudigen Bands.

 

Wir haben Fotos von:

 

KISSIN TIME

 

PHÖNIX RISING

 

THE TORPEDO GIRLS

 

FANS & CO

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: Glenn Hughes & Doug Aldrich

PictureDieser Mann ist schlichtweg eine Legende: Glenn Hughes rockt und funkt seit fast 40 Jahren die Bühnen dieser Welt, sei es als Solokünstler, Bassist und Sänger von Deep Purple (73-76) oder Frontmann der Black Country Communion. Mit Ex-Whitesnake, Ex-Dio-Gitarrenwunder Dough Aldrich machte er in der Bochumer Zechte Station und begeisterte mit unbändiger Spielfreude und einer grandiosen Setlist. Im Vorprogramm zauberte Jared James Nichols seinen harten Blues aus dem Hut. Ein gelungener Abend. Wir haben Fotos von:

 

GLENN HUGHES

 

JARED JAMES NICHOLS

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission