rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Sonntag Februar 18, 2018
Home

180 items tagged "Konzertfotos"

Ergebnisse 121 - 140 von 180

Fotos: Screamer / Night / Odcult

Picture

Ein leckerer Schwedenhappen heuerte am Samstagabend im Essener Turock an, doch leider scheint große Metal-Angebot im Pott an diesem Abend (Annihilator in Bochum  z.B.) Screamer (Foto oben), Night und Odcult im Weg gestanden zu haben. Viel zu leer war das Turock für eine so schweißtreibende Angelegenheit, bei denen alle drei Formationen trotz der kleinen Besucherschar alles gaben und so auf vollster Linie überzeugen konnten.

Wir haben Fotos von:

 

SCREAMER

 

ODCULT

 

NIGHT

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Annihilator / Harlott / Archer

Picture

 

Rappelvoll war die Zeche Bochum beim Gastspiel von Annihilator. Die Band um Sänger Jeff Waters präsentierte sich in extrastarker Spiellaune und die Annihilator-Fans feierten ihre Band ordentlich ab. Im Vorprogramm machten Harlott und Archer alles richtig und heizten perfekt vor. 

 

Wir haben Fotos von:

 

ANNIHILATOR

 

HARLOTT

 

ARCHER

 

All Pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: Anathema / Conrad Keely

PictureIm wunderbaren Ambiente der Bochumer Christuskirche präsentierten die Melancholiker von Anathema einen akustischen Abend, der den Besuchern in der ausverkauften Kulturkirche noch lange im Ohr bleiben dürfte. Im Vorprogramm hatte deren britische Landsmann Conrad Keely, eigentlich Frontmann von "...And You Will Know Us by the Trail of Dead", die Chance die Zuhörer von seiner einfühlsamen Seite zu überzeugen. Ein großartiger Abend.

 

Wir haben Fotos von:

ANATHEMA

 

CONRAD KEELY

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Gamma Ray / Serious Black / Dragony

Picture

"Fuck the Metal-Police" schreit Kai Hansen, während er mit seiner Band Gamma Ray im Mittelteil der Halloween-Übernummer "I want out" einen waschechten Reggaepart spielt. 

25 Jahre Gamma Ray, 25 Jahre Heavy Metal aus Hamburg - die Band um Sänger/Gitarrist Kai Hansen ist auf der Bühne eine Macht! Das beweisen  sie in der Bochumer Zeche, wo sie mit Support Serious Black und Dragony die Wände wackeln lassen. In Bochum, wo vor 25 Jahren alles begann - Gammay Ray spielten dort ihren ersten richtigen Gig -, stellte Hansen mit Frank Beck auch gleich einen neuen Sänger vor, mit dem er sich ab sofort bei den Gesangsparts abwechselt. Wir waren dabei und haben Fotos von:

 

GAMMA RAY

 

SERIOUS BLACK

 

DRAGONY

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Joe Satriani / Dan Patlansky

PictureJoe Satriani-Konzerte gleichen einem Gottesdienst, in dem Gott selber die Messe liest. Der Gitarrengott, um genau zu sein. Im Publikum stehen die Gläubigen, zumeist ein massives Musikerpolizeiaufgebot, die dem Flitzefinger auf eben jene starrt. Ungläubig und beseelt. Auf mittlerweile 15 Alben hat der US-Amerikaner, kurz Satch genannt, sein Können aber auch sein songwriterisches Talent bewiesen und gehört zu den profiliertesten Rockgitarristen aller Zeiten. Songwritertalent? Genau. Schließlich hat Joe Satriani im Prinzip Coldplays Mega-Welthit "Viva la vida" verfasst.  2004 war das und sein Song  "If I Could Fly" wurde dreist gestohlen, wobei Coldplay keinen großen Wert darauf legten, Akkordfolge, Melodie und Dynamik zu verändern. Im September 2009 einigten sich beide Parteien außergerichtlich, was in der Musikwelt durchaus als Schuldeingestädnis betrachtet wurde. Die "Messe" im Bochumer Ruhrcongress eröffnete der außergewöhnlich talentierte Bluesgitarrist Dan Patlansky. Und dieser wurde von den Satch-Jüngern mehr als höflich gefeiert. Von wegen, du sollst keinen anderen Götter haben ...

Weniger göttlich: Die Fotografen waren gezwungen aus rund 25 Metern zu fotografieren, durften nicht in die Bühnenmitte, sondern ausschließlich von den beiden Seiten des Meisters Glatze ablichten. Zudem hatte man nur zwei Songs (statt drei wie üblich) Zeit dafür. Ziemlich viel Gängelei dafür, dass der bestuhlte Ruhrcongress gerade einmal zu einem Drittel gefüllt war. Da Dan Patlansky kurz vor Halloween scheinbar einen Schlumpf spielen musste und ausschließlich eine kleine blaue Lampe auf der Bühne erhielt, gibt es von dem Bluesman leider hier nur einige wenige Bilder. 

 

Wir haben Fotos von:

 

JOE SATRIANI

 

DAN PATLANSKY

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Eric Martin

 

Picture 

Super stark wie immer spielte Eric Martin im sehr gut besuchten Rockpalast in Bochum auf. Der charismatische Frontman von Mr.Big begeisterte auf ganzer Linie mit seinem Akustik Set. Ein rundum gelungener Abend mit toller Musik und lustigen Anekdoten.

 

Wir haben Fotos von:

 

ERIC MARTIN

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: Europe / The Vintage Caravan

PictureDer finale Countdown hat den Jungs von Europe finanziell und popularitätstechnisch sehr gut getan, auf musikalischer Ebene führte gerade der Oberhit der Schweden immer wieder in Sackgassen, denn Europe waren und sind stets viel mehr gewesen, als eine Haarsprayband. Während das Frühwerk immer wieder Deep Purplesche Tendenzen aufwies, geht es in den letzten Jahren stärker in den Bluesrock und trotz toller Tolle füllt Sänger Joey Tempest das Haarspray-Image längst nicht mehr aus.

Immerhin: The Final Countdown sorgt immer noch für fette Einnahmen und fast jeder kennt diese Band. Deshalb war die Oberhausener Turbinenhalle auch gut gefüllt als John Norum die ersten Gitarrenklänge ins Publikum schmetterte. Im Vorprogramm zockten The Vintage Caravan als sei 1972 erst zwei Jahre vorüber. Erstaunlich, sehen die Protagonisten doch immer noch wie zottelige Schulkinder aus.

 

Wir haben Fotos von:

 

EUROPE

 

THE VINTAGE CARAVAN

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Epica

PictureEpica-Konzerte sind immer Licht- und Mattenschwing-Orgien. So auch in der Oberhausener Turbinenhalle, wo Frontfrau Simone Simons zu grellen gelb-rot Tönen das Haupthaar kreisen lies und dabei natürlich auch noch formidabel sang. Die Holländer sind stets ein Garant für eine atemberaubende Performance und konnten auch in Oberhausen die ordentlich gefüllte Halle zufrieden stellen. Im Vorprogramm konnten Scar Symmetry und Eluveitie ebenfalls überzeugen.

 

Wir haben Fotos von:

 

EPICA

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: 21 Octayne / Käpt'n Moby

Picture21 Octayne haben die zwei besten Rockalben einer deutschen Formation der letzten zwei Jahrzehnte veröffentlicht. Im Essener Grend stellte die Band ihr zweites Werk ausführlich vor. Klar, dass wir dabei waren, als Marco Wriedt, Alex Landenburg, Hagen Grohe und Livebassist Dominik Louis es dem Grend ordentlich besorgten.

Wir haben Fotos von:

 

21 Octayne

 

Käpt'n Moby

 

Einen Shuffle mit Marco könnt Ihr HIER lesen!

 

 

Auch das Zusatzkonzert des Rock Trios im Essener Grend war restlos ausverkauft.

Fotos findet Ihr hier:

 

21 Octayne 

 

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Rise Against / Refused

PictureEs ist recht einfach: Rise Against sind schlicht und ergreifend eine der besten Live-Bands auf dem Planeten. Das beweisen sie immer wieder gern auch in unseren Breitengraden. Nun machten die Chicagoer einmal mehr in der altehrwürdigen Dortmunder Westfalenhalle Station. Im Gepäck hatten sie die unglaublich hibbeligen Schweden von Refused, die die proppevolle Halle bestens auf Rise Against um ihren charismatischen Sänger Tim McIlrath vorbereiten konnten. 

Wir haben Fotos von

 

RISE AGAINST

 

REFUSED

 

Fotos: KISS Party

Picture

 

In der Zeche Bochum begeisterten Kissin' Time, Phönix Rising und The Torpedo Girls im Rahmen der 20 Jahre KISS Fan Club Party. Am Mittag war es leider noch recht leer, bevor Kissin' Time dann auf die volle Unterstützung der KISS Fans setzen konnten. Ein KISS Hit jagte den anderen. Special Guest The Other waren ebenfalls vor Ort und gaben in der Umbaupause ein Ständchen im Biergarten. Ein toller Abend mit klasse Musik und spielfreudigen Bands.

 

Wir haben Fotos von:

 

KISSIN TIME

 

PHÖNIX RISING

 

THE TORPEDO GIRLS

 

FANS & CO

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: Glenn Hughes & Doug Aldrich

PictureDieser Mann ist schlichtweg eine Legende: Glenn Hughes rockt und funkt seit fast 40 Jahren die Bühnen dieser Welt, sei es als Solokünstler, Bassist und Sänger von Deep Purple (73-76) oder Frontmann der Black Country Communion. Mit Ex-Whitesnake, Ex-Dio-Gitarrenwunder Dough Aldrich machte er in der Bochumer Zechte Station und begeisterte mit unbändiger Spielfreude und einer grandiosen Setlist. Im Vorprogramm zauberte Jared James Nichols seinen harten Blues aus dem Hut. Ein gelungener Abend. Wir haben Fotos von:

 

GLENN HUGHES

 

JARED JAMES NICHOLS

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: W.A.S.P.

Picture

 

In der Turbinenhalle 2 sorgten W.A.S.P. vor nicht ganz vollem Auditorium für eine super Metal-Show. Die Band um Sänger Blackie Lawless spielte neben neuem Material, des aktuellen Albums „Golgotha“, auch alte Klassiker wie „L.O.V.E. Machine“ und „Wild Child“. Als Vorband standen Snakebite und Double Crush Syndrome auf der Bühne und heizten ordentlich ein.

 

 

Wir haben Fotos von:

 

W.A.S.P.

 

DOUBLE CRUSH SYNDROME

 

SNAKEBITE

 

All Pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: Kamelot / Gus G. / Kobra and the Lotus

PictureEin wildgewordener Lichtmischer, ein sehr buntes Publikum und drei außergewöhnlich gute Bands prägten den Abend in der Zeche Bochum. Kamelot hatten Kobra and the Lotus sowie Ozzy-Klampfer Gus G. mit seiner Band im Gepäck und ließen am Sonntagabend die Musikfans den traditionellen Tatort vergessen. Eine Leiche gab es in der Zeche nicht, dafür aber beste Unterhaltung. Schade, dass den Augen durch die schlimmen Lichtverhältnisse nicht das Gleiche geboten wurde wie den Ohren.

Wir haben Fotos von:

 

KAMELOT

 

GUS G.

 

KOBRA AND THE LOTUS

 

All Pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Vanderbuyst & Support

Picture

 

Die Niederländer von Vanderbuyst haben ihren Abschied angekündigt, nicht aber ohne vorher noch ausführlich ihre letzte (?) CD vorzustellen. Im Essener Turock hatten die Classic-Rocker ein formidables Supportprogramm an Bord. 

 

Wir haben Fotos von:

 

VANDERBUYST

 

DIABLO BLVD

 

BLIKSEM

 

DEATH ALLEY

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without permission

Fotos: Turock Open Air 2015

11222943 966573303362913 1920675464179997411 nDer Essener Norden ist Rockland: Die Stadt kann sich mehr als glücklich schätzen, dass dort eine pulsierende Musikszene zu finden ist.Mit dem Turock Open Air findet ein "Umsonst & Draußen"-Festival statt, das sich gewaschen hat. Ein Spitzen-Line-up über drei satte Tag lässt das seichte Gedudel der Essen Original-Bühnen im oberen Bereich der City vergessen. Wir haben Fotos von (werden laufend ergänzt):

 

SEPULTURA

DRITTE WAHL

 

THE IDIOTS

 

PERZONAL WAR

 

DEUS INVERSUS

 

PARADISE LOST

 

DESERTED FEAR

 

BLACK MESSIAH

 

DARKNESS

 

LOCH VOSTOK

 

DUST BOLTT

 

PERSEFONE

 

INSANITY ALERT

 

ONE HOUR HELL

 

MOTORJESUS

 

ZODIAC

 

THE VINTAGE CARAVAN

 

GLORYFUL

 

WOLVESPIRIT

 

IZEGRIM

 

NAILED TO OBSCURITY

 

FANS UND CO

 

All Pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

 

 

 

Fotos: Death Angel

PictureMehr Bay Area-Thrash geht gar nicht: Seit 1982 knüppeln Death Angel durch die Metalszene und haben sich auch durch ihre energiegeladenen Konzerte eine treue Fanbase erspielt. Mit Mark Osegueda und Rob Cavestany sind sogar noch zwei Gründungsmitglieder dabei. Im etwas überraschend nicht proppevollem Turock gab die Band ein Abrisskommando erster Güte. Wir haben Fotos von:

DEATH ANGEL

 

All Pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Evergrey /Layment / Whateveremains

PictureMajestätische Klangkaskaden und epische Prog-Hymnen: Evergrey haben in der Matrix mit ihrem faszinierenden Düster-Prog reine in schwarze Seelen verwandelt und auf ganzer Linie überzeugt. Apropos überzeugt: Im Vorprogramm konnten Layment und Whateveremains (fehlt da nicht ein R im Bandnamen? Oder soll das stylisch sein? Oder geht es um Eva?) ebenfalls eine saftige Duftmarke setzen.

Wir haben Bilder von:

 

EVERGREY


LAYMENT

 

WHATEVEREMAINS

 

All shots: © Janine Ulbrich (Janinographie) für RocknRoll Reporter. Jede Nutzung nur nach vorheriger Genehmigung!

Fotos: Thunder / Colour of Noise

Picture

Thunder waren früher so etwas wie die Ersatzdroge zu den im Haarspraynebel verschwundenen Whitesnake. Als David Coverdale sein bluesiges Timbre verleugnet hat, um in immer höheren Spähren trällern zu wollen, kamen Thunder mit Danny Bowes gerade recht. Bei Thunder roch niemals etwas nach Spandex aus L.A., hatte man Single Malt statt Jack Daniels im Sinn. In der Bochumer Zeche begeisterten die Engländer auf ganzer Linie mit einem smarten Best-of-Programm und einer bockstarken Vorband. Die Jungs von Colour of Noise spielten eine grandiose halbe Stunde und kamen bestens an.

Wir haben Fotos von:

 

THUNDER

 

COLOUR OF NOISE

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without written permisson

Fotos: Exodus / Dew Scented / Arcania

Picture

"Blood in, Blood out" hieß es beim Gastspiel der Thrash-Legende Exodus im Essener Turock. Die Kalifornier um Sänger Steve „Zetro“ Souza machten dabei keine Gefangenen und hatten sich mit Dew Scented und Arcania gleich noch zwei weitere Abrisskommandos ins Boot geholt, um den Essenern ordentlich die Rübe wegzublasen. Mission gelungen. Wir waren dabei und haben Fotos von:

 

EXODUS

 

DEW SCENTED

 

ARCANIA 

 

All shots: © Janine Ulbrich (www.janinographie.de) für RocknRoll Reporter. Jede Nutzung nur nach vorheriger Genehmigung!