rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Montag Oktober 23, 2017
Home

4 items tagged "Paul Gilbert"

Ergebnisse 1 - 4 von 4

Mr. Big kommen nach Köln

Picture

Vor einem guten Vierteljahrhundert gelang Mr. Big mit "To be with you" der große Durchbruch. Schnell etablierte sich die Band bestehend aus Bassist Billy Sheehan, Saitenkünstler Paul Gilbert, Sänger Eric Martin und Pat Torpey an den Drums eine der besten Rockbands der 90er Jahre. Ihr Repertoire spricht für sich, mit der Ballade  „To Be With You“ landeten sie in 15 Ländern einen Nummer eins Hit. Doch das Quartett ist weitaus mehr als eine Weichspülerband was sie mit Songs wie „Daddy Brother, Lover, Little Boy“ unter beweis stellten. Nach ein paar Umbesetzungen löste sich die Band nach ihrer Tour im Jahr 2002 auf. Die Reunion erfolgte 2009 und die folgenden Alben "What If..." (2010) und "...the stories we could tell" (2014) zeigten Mr. Big in Bestform.  Auf ihrer aktuellen "Defying Gravity"-Tour haben sie ihr gleichnamiges und neuestes Album mit im Gepäck.

Zuletzt waren die Musiker Solo oder mit anderen Projekten in Deutschland zu Gast. Während Paul Gilbert die Fans im vergangenen Winter im Bochumer Rockpalast begeisterte (Fotos gibt es HIER), war Frontmann Eric Martin auf Solo Akustik Tour und lieh auch Tobias Sammet's Avantasia seine Stimme. Basser Billy Sheehan war in der Zeit unter anderem mit der Supergroup The Winery Dogs auf Tour.

Doch nun hat das Warten ein Ende.  Mr. Big sind zurück und das in Originalbesetzung. Pat Torpey spielt trotz seiner 2014 diagnostizierten Parkinson Erkrankung so viel wie möglich mit der Band. Zudem haben sie zwei famose Supports mit an Board. Die Nordirischen Hardrocker The Answer waren bereits im Vorprogramm anderer Rockgrößen, wie AC/DC, Whitesnake und den Rolling Stones zu sehen. Die Glam-Metaler Faster Pussycat sind sozusagen das zweite I-Tüpfelchen im Vorprogramm.

Am Sonntag, 29. Oktober, sind Mr. Big in der Live Music Hall in Köln zu Gast. Einlass ist um 18 Uhr. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten gibt es für rund 42,00 Euro bei eventim. 

 

Picture

Fotos: Paul Gilbert

Picture"Paule heißt er, ist Shreddermeister, im Rockclub an der Ecke..." Sehr frei nach Die Ärzte kann man deren alten Gassenhauer exzellent auf Mr. Big-Flitzevirtuose Paul Gilbert umdichten. Der bewies enorme Musikalität, coolen Humor und seine technische Meisterklasse im Bochumer Rockpalast. Dabei spielte Paul an diesem Abend sicher mehr Noten als Bob Dylan in seinem ganzen bisherigen Leben. Dafür ist Letzterer natürlich Literaturnobelpreisträger, während Paule lediglich ein nobler Tontorjäger in der Liga der Außergewöhnlichen Sechssaiter ist. 

 

Wir haben Bilder von:

PAUL GILBERT

 

All pics by Thorsten "Doc Rock" Seiffert - no use without prior written permission.

Durchs wilde Akkordistan: Paul Gilbert in Bochum

Picture"Paul is live..." hieß einmal eine CD von Sir McCartney. Ein anderer Paul ist live ebenfalls grandios. Und schnell. Und witzig. Die Rede ist von Paul Gilbert. Paul Gilbert, bekanntermaßen Gitarrist von Mr. Big, ist berühmt für seine aberwitzige Technik, aber auch sein Songwriting und seinen Humor. Im Gegensatz zu vielen seiner Mit-Shredder aus den 90ern hat Gilbert irgendwann den Fokus auf einfaches Songwriting, gepaart mit tollen Hooks und unfassbaren Soli gelegt. Nun kommt der Mann mit seinen Micky Mouse-Kopfhörer (Hörschaden...) in den Bochumer Rockpalast, nachdem er zuvor auf seiner Sechssaitigen durch Berlin und Hamburg geflitzt ist. Am 8. November nimmt er den Ruhrpott mit auf einer Reise durchs wilde Akkordistan. 

Mit seiner neuen CD "I can destroy" schlägt Paule nach zwei etwas langatmigeren Scheiben nun wieder in die Kerbe seinern ersten Solo-Outputs. Es ist bereits sein 18. Solo-Album und der Rundling hat 13 völlig unterschiedliche Songs in Petto. Das reicht über beinharten Bluesrock ("Blues Just Saving My Life"), klassischem Shredding (" I can destroy") bis hin zu New Yorker Soulfunk ("I will be remembered"). Dass sein Gesang eher im Bereich "kann man ertragen" einzuordnen ist, stört Gilbert-Jünger nicht. Zur Verstärkung hat er aber auch immer mal wieder den begnadeten Vokalisten Freddie Nelson an Bord. Der Humor bleibt bei Gilbert nie auf der Strecke. Wer sonst würde einen Song darüber schreiben, dass man gefälligst den Blinker seiner Autos beim Abbiegen benutzen sollte?

 

Tickets gibt es HIER!

 

Paul Gilbert war schon häufiger in Bochum. So haben wir ihn in den Jahren 2007 und 2010 dort ablichten können. 

 

Fotos aus dem Jahr 2010 haben wir HIER für Euch!

 

Fotos von 2007 gibt es HIER

 

Fotos von Paul Gilbert mit Mr. Big haben wir HIER!

Review: Paul Gilbert - I can destroy

paul gilbert i can destroy dcbc9b1468Paul Gilbert, bekanntermaßen Gitarrist von Mr. Big, ist bekannt für seine aberwitzige Technik, aber auch sein Songwriting und seinen Humor. Im Gegensatz zu vielen seiner Mit-Shredder aus den 90ern hat Gilbert irgendwann den Fokus auf einfaches Songwriting, gepaart mit tollen Hooks und unfassbaren Soli gelegt. Während Steve Vai immer mehr in Richtung Zappa zurückdriftet, Joe Satriani seit Jahren das gleiche Album herauszubringen scheint und Malmsteen... Egal. Paul jedenfalls hat immer großen Wert auf Variabilität in seinen Outputs gesorgt, die Guitarhero-Scheiben, reine Frickeleien also, wurden immer spärlicher. Mit "I can destroy" schlägt er nach zwei etwas langatmigeren Scheiben nun wieder in die Kerbe seinern ersten Solo-Outputs. Es ist bereits sein 18. Solo-Album und der Rundling hat 13 völlig unterschiedliche Songs in Petto. Das reicht über beinharten Bluesrock ("Blues Just Saving My Life"), klassischem Shredding (" I can destroy") bis hin zu New Yorker Soulfunk ("I will be remembered"). Dass sein Gesang eher im Bereich "kann man ertragen" einzuordnen ist, stört Gilbert-Jünger nicht. Zur Verstärkung hat er aber auch immer mal wieder den begnadeten Vokalisten Freddie Nelson an Bord. Der Humor bleibt bei Gilbert nie auf der Strecke. Wer sonst würde einen Song darüber schreiben, dass man gefälligst den Blinker seiner Autos beim Abbiegen benutzen sollte? Das Video ist auch witzig (siehe unten) - und erst die Gitarrenarbeit...Produziert hat das Ganze Kevin Shirley, der scheinbar überall außer bei Maiden einen guten Job macht. 

 

Fazit: Gilbert, wie man ihn liebt

 

Picture