rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Mittwoch Juli 18, 2018
Home

10 items tagged "Kulttempel"

Ergebnisse 1 - 10 von 10

Fotos: She's Got Balls

Picture

Voll war es beim Gastspiel der (eigentlich) All-Girl-AC/DC Tributeband She's Got Balls im Oberhausener Kulttempel. Denn eine kleine Ausnahme gab es an diesem Abend. Da Bassistin Conny ausgefallen war, wurde sie durch den nicht minder charmanten Saitenzupfer Alexander vertreten, der kurzerhand in Alexandra umgetauft wurde. Zu später Stunde, um 22 Uhr, kamen die Profimusikerinnen um Rockröhre Iris Boanta auf die Bühne und heizten dem Publikum sofort mit dem Besten vom Besten von AC/DC ein. So fanden sich Hits, wie "Problem Child" oder "Back in Black" neben vielen weiteren beliebten Songs der australischen Band auf der Setlist. 

 

Wir haben Fotos von:

 

SHE'S GOT BALLS

 

All pics by Kathrin Popanda - no use without prior written permission.

Nikolaut: Gitarren statt Geschenke

Picture

Stille Nacht war gestern. Die Nikoläuse laden am Samstag, 9. Dezember, zum siebten Mal zum noisy Winterrockfestival in Oberhausens kultigstem Tempel ein und bescheren den Freunden des guten Rocks ein erstklassiges Line-Up. Die Hardrock-Speed-Granaten Nitrovolt sowie Souldrinker um Rockröhre Iris Boanta, V8 Wankers und Nitrogods erobern den Kulttempel. Als Headliner stehen die Dänen Supercharger auf der Bühne.

 

Souldrinker und Nitrogods sorgten bereits 2014 beim Nikolaut für die ultimative, dreckige Rocksause und sind immer gern gesehene Gäste. Die Skandinavier Supercharger bewiesen schon im Vorprogramm von Nashville Pussy, dass sie es live drauf haben und spielten in diesem Sommer auf dem For Evigt Rock Festival mit der
crème de la crème des dänischen Rocks, wie D-A-D und Sort Sol. Für einen Komplettabriss dürfte somit gesorgt sein.

 

Also lasset die Amps erklingen! Einlass ist um 18.30 Uhr. Ab 19.15 Uhr wird gerockt. HIER gibt es Hardtickets für 22,50 Euro. Wer die elektronische Variante bevorzugt, die gibt es HIER. Selbstverständlich gibt es auch Karten bei allen WAZ-Leserläden in Mülheim, Essen, Duisburg und Oberhausen. Noch Fragen? Mehr Infos gibt es unter www.nikolaut.de

Auffe Ohren: Nikolaut wird 6

Picture

Muss das denn immer so laut sein? Ja, es muss! Das bereits sechste Nikolaut Winterfestival am 3. Dezember im Oberhausener Kulttempel lässt die Lauscher rappeln. In diesem Jahr gibt es ganz besonderen „Vollgasroggenrohl“.

Als Headliner konnte nämlich Ohrendfeindt (Foto), ein Trio Infernal vom Hamburger Kiez gewonnen werden. Die nennen ihre Musik wirklich „Vollgasroggenrohl“ und irgendwo zwischen Kiez-Romantik und AC/DC platziert sich die Band, die inzwischen schon sechs Studioalben eingezimmert hat. Als Co-Headliner werden Motorjesus aus Mönchengladbach den Kulttempel in Oberhausen, Mülheimer Straße 24, beben lassen.

Die Band um Sänger Chris Birx hat live bisher noch jeden in den Allerwertesten getreten. Sie waren genauso wie eine weitere Band des Abends, Nitrogods, schon zu Gast beim Nikolaut und sorgten für breit grinsende Gesichter. Neben Ohrenfeindt, Motorjesus und Nitrogods hauen noch Slomind und Yiek in die Saiten. Beide ergänzen mit ihren Sounds zwischen Doom und Partyrock das durchweg homogene „auf die 12-Festival“ in Oberhausen.
Die Tickets kosten 18, Euro im Vorverkauf (zzgl. Geb.) und 25 Euro an der Abendkasse. Erhältlich sind Eintrittskarten unter www.nikolaut.de und bei allen WAZ-Leserläden in Mülheim, Essen, Duisburg und Oberhausen. Einlass ist am 3. Dezember um 18.30 Uhr, los geht es im Kulttempel dann um 19.30 Uhr. Mehr Infos gibt es unter www.nikolaut.de im Internet.

 

Die Running Order sieht aus wie folgt: 

 

19:30 Uhr - YIEK
20:15 Uhr - SLOMIND
21:00 Uhr - NITROGODS
22:00 Uhr - MOTORJESUS
23:10 Uhr . OHRENFEINDT

 

Und so findet Ihr zum Kulttempel:

per Navi:
46049 Oberhausen, Mülheimer Strasse 24

per öffentliche Verkehrsmittel sehr gut zu erreichen:
Vom Oberhausen HBF ist es nur eine Haltestelle mit dem Bus oder der Straßenbahn (Haltestelle "Feuerwache" z.B.).
Mit den Buslinien SB90, SB91, SB92, SB96,
der Straßenbahnlinie 112 oder den Nachtlinien NE1, NE4, NE7, NE9, NE12, NE21
Alle diese Linien halten am Bussteig 1 und brauchen etwa 3 Minuten bis zur Haltestelle "Feuerwache".

Dort aussteigen, Ausgang Mülheimer Strasse, rechts halten, die 1. Straße rechts rein (bei McDonalds) & sofort wieder rechts. Unten in der Kurve findet ihr den Kulttempel! (Fußweg etwa 5min.)

 

mini-ankuendigung-titelseite

 

 

Fotos: Anneke van Giersbergen / Vic Anselmo

Picture

 

Zwei wunderbare Sängerinnen gaben sich im Oberhausener Kulttempel die Ehre. Anneke van Giersbergen machte auf ihrer Acoustic-Tour Station in Oberhausen und begeisterte singend an der Akustikgitarre mit alten "The Gathering"-Songs, bot aber auch so manche Coverversionen auf (etwa 'I'm on fire von Springsteen). Dazu bestach sie mit Witz und Charme in ihren Ansagen. Nicht weniger stark das Vorprogramm: Die Wahlbochumerin Vic Anselmo konnte beweisen, dass ihre Songs erstklassig sind. Am Ende ihres tollen Sets gab es dann mit "Burn" von Deep Purple noch eine umwerfende Coverversion.

 

Wir haben Fotos von:

VIC ANSELMO

 

ANNEKE VAN GIERSBERGEN

Fotos: Bullet beim Nikolaut

Picture

 

Bester Vorverkauf ever, eine tolle neue Location - das Nikolaut ist aus der Metalfestivalszene längst nicht mehr wegzusehen. Mit Bullet hat Mastermind Markus Sokolies in diesem Jahr einen ganzen besonderen Coup gelandet. Klar, dass wir nach dem Ruhrpott Metal Meeting in der Oberhausener Turbinenhalle noch schnell rüber zum Kulttempel huschten.

 

Wir haben Fotos von:

BULLET

 

All pics: Kathrin Popanda. No use without permission!

Fotos: Benefizkonzert mit Preverse

PictureDas Benefiz-Festival zu Gunsten des Kinderhospiz Arche Noah Gelsenkirchen ging im Oberhausener Kulttempel in die dritte Runde. Dabei ging es vor allem elektronisch zu, mit einer Band wie Preverse (Foto) konnten aber auch die Gitarrenfreunde den ein oder anderen härteren Akkord erlauschen."Blue Metal Rose" konnten leider aus gesundheitlichen Gründen nicht auftreten, dafür sprangen "Twilight Images" ein. 

Wir haben Fotos von:

 

PREVERSE

 

ALL THE ASHES

 

All pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Fotos: Audrey Horne / Dead Lord / Dead City Ruins

PictureWo die Norweger von Audrey Horney auftauchen, hinterlassen sie fast ausschließlich staunende Gemüter: Die Hard-Rock-Band aus Bergen hat sich mit erstaunlichen Konzerten eine treue Fangemeinde erarbeitet. Die Band gründete sich im Herbst 2002 und kam nun nach Oberhausen in den Kulttempel. Dass sie dabei sogar die nicht minder grandiosen Kollegen von Dead Lord und zudem die Australier von Dead City Ruins im Gepäck hatten, macht den Abend rund. Vor allem Dead Lord überzeugten Fahrwasser von Thin Lizzy und Co mit zeitlosem Classic-Rock. Allen drei Bands war eines gemein: Zügellose Spielfreude. Wir haben Bilder von:

 

AUDREY HORNE

 

DEAD LORD

 

DEAD CITY RUINS

 

All Pics: Thorsten Seiffert - no use without permission

Audrey Horne und Co: Super Package rockt den Kulttempel

Picture

 

Wo die norwegischer von Audrey Horney auftauchen, hinterlassen sie fast ausschließlich staunende Gemüter: Die Hard-Rock-Band aus Bergen hat sich mit erstaunlichen Konzerten eine treue Fangemeinde erarbeitet.

Die Band gründete sich im Herbst 2002 und kommt nun nach Oberhausen in den Kulttempel. Dass sie dabei sogar die nicht minder grandiosen Kollegen von Dead Lord und zudem Dead City Ruins im Gepäck haben, macht den Abend rund.

Vor allem Dead Lord überzeugen auch auf ihrer aktuellen CD im Fahrwasser von Thin Lizzy und Co mit zeitlosem Classic-Rock. Am Freitag, 18. September, spielt das Mega-Package im Kulttempel,Mülheimer Straße 24.  Einlass ist um 19 Uhr, die Tickets kosten schlappe 18 Euro im Vorverkauf. Wie stark Audrey Horne live sind, bewies die Band nicht zuletzt 2013 auf dem Rock Hard Festival. Fotos davon haben wir HIER!

 

Picture

Bullet beim 5. Nikolaut

Picture

Einen Ritt auf der Kanonenkugel können die Fans beim bereits 5. Nikolaut Winterfestival wagen. Mit der schwedischen Band „Bullet“ hat Nikolaut-Macher Markus Sokolies einen absoluten Knaller als Headliner verpflichten können. Im Kulttempel in Oberhausen (ehemals Star Club) wird die „liveste“ Weihnachtsparty im Ruhrpott mit Wintergrillen, Aftershowparty und natürlich dem bombigen musikalischen Programm der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit werden. 

Das 5. NIKOLAUT Winter-Rockfestival findet am Samstag, 5. Dezember, statt und bei dem Programm wird der Nikolaus samt Knecht Ruprecht im Gepäck sicher selber die Matte schwingen. Parkplätze für Rentierschlitten (und Autos) sind im Umkreis des Kulttempels genug vorhanden.
Nach dem das Nikolaut im vergangenen Jahr zum ersten Mal ausverkauft war, entschloss sich der Oberhausener Sokolies sein „Baby“ in die Heimatstadt zu verlegen. Dafür bot sich der Kulttempel geradezu an, gilt er doch als einer der besten Liveclubs im Ruhrgebiet.
Neben Bullet, die für nichts anderes als eine fantastische und energiegeladene Liveshow zwischen AC/DC und Accept stehen (und bei Einzelkonzerten schon mehr Eintritt nehmen als beim Nikolaut), ist auch der Rest vom Fest ein Genuss: „Crossplane“ sind auf dem Nikolaut alte Bekannte und werden gern als die deutsche Antwort auf Motörhead bezeichnet. Als Auszeichnung ist das allemal zu werten.
Doch Vielfalt ist wichtig und deshalb sind auch „Cyrcus“ am Start, die eher die zeitgemäßeren Metal und Alternative-Rock-Fans bedienen.
Zwei fettdröhnende Combos vervollständigen das Traum-Lineup: „Electro Baby“ lassen ihre Gitarren im Retro-Stoner-Himmel erklingen und überzeugen mit Stimmwunder El Matador in allen Lagen. Wem das alles noch viel zu fröhlich ist, holt sich von „Daily Thompson“ die absolute Breitseite mit WahWahenden Attacken und einer Reise durchs gesamte Frequenzspektrum.
Dem rockig-flockigen Familienfest steht also rein gar nichts im Wege, zumal die Eintrittspreise trotz einer Größe wie Bullet auf dem Billing mit 16 Euro im Vorverkauf (zzgl. Gebühr) und 22 Euro an der Abendkasse stabil geblieben sind. Kein Wunder, dass die Fans des Festivals mittlerweile aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland anreisen - manche zur Not sogar auf einer Kanonenkugel.
Mehr zum Nikolaut (auch eine Liste mit verfügbaren Hotels in der Nähe) gibt es auf der Webseite:
www.nikolaut.de

 

 

Legende beim Evil Horde Festival

PictureKlein und fein ist das Evil Horde Metal-Festival im Oberhausener Kulttempel auf der Mülheimer Straße 24. In diesem Jahr fällt zum schnuckeligen Metalabend sogar eine echte Szene-Legende ein: Dan Swanö, höchstbekannt für seine Bands Edge Of Sanity, Witherscape oder Bloodbath, aber auch ein formidabler und gefragter Tontechniker bringt sein grandioses Nebenprojekt Nightingale (Foto unten - Foto: insideoutmusic) für einen der extrem seltenen Auftritte in den Ruhrpott. Dan Swanö gründete Nightingale 1995 als Soloprojekt neben seiner damaligen Hauptband Edge of Sanity, und lebt dort seine eher melodischeren Ideen aus. Die aktuelle Scheibe "Retribution" ist ein Werk voller majestätischem Glanz. 

Eine Swanö-Refrenz gibt es übrigens auch bei der zweiten dicken Band des Abends: Motorjesus haben ihr letztes Album vom Meister höchstpersönlich abmischen lassen (Review HIER). Die Band um Frontrotzer Chris Birx (Foto oben) spielt direkt vor Nightingale. 

Der Tag beginnt um 14 Uhr mit Bands wie In Weak Lights, Zwakkelmann, Optimist, Kadavrik, Victorius,Words Of Farewell und Gloryful. Nach dem Hauptact geht es übrigens mit Live-Musik weiter. Klingt komisch, ist aber so: Project Priest aus Bremen werden zum Ausklang des Festivals ein zweistündiges Eld School-Judas Priest-Set servieren.

Tickets wird es zum Preis von 22 Euro an der Abenkasse geben, vorab sind diese zum VVK-Preis von 18 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) über AD Ticket erhältlich. 635482706063473183