rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Montag Oktober 23, 2017
Home

6 items tagged "Billy Sheehan"

Ergebnisse 1 - 6 von 6

Mr. Big kommen nach Köln

Picture

Vor einem guten Vierteljahrhundert gelang Mr. Big mit "To be with you" der große Durchbruch. Schnell etablierte sich die Band bestehend aus Bassist Billy Sheehan, Saitenkünstler Paul Gilbert, Sänger Eric Martin und Pat Torpey an den Drums eine der besten Rockbands der 90er Jahre. Ihr Repertoire spricht für sich, mit der Ballade  „To Be With You“ landeten sie in 15 Ländern einen Nummer eins Hit. Doch das Quartett ist weitaus mehr als eine Weichspülerband was sie mit Songs wie „Daddy Brother, Lover, Little Boy“ unter beweis stellten. Nach ein paar Umbesetzungen löste sich die Band nach ihrer Tour im Jahr 2002 auf. Die Reunion erfolgte 2009 und die folgenden Alben "What If..." (2010) und "...the stories we could tell" (2014) zeigten Mr. Big in Bestform.  Auf ihrer aktuellen "Defying Gravity"-Tour haben sie ihr gleichnamiges und neuestes Album mit im Gepäck.

Zuletzt waren die Musiker Solo oder mit anderen Projekten in Deutschland zu Gast. Während Paul Gilbert die Fans im vergangenen Winter im Bochumer Rockpalast begeisterte (Fotos gibt es HIER), war Frontmann Eric Martin auf Solo Akustik Tour und lieh auch Tobias Sammet's Avantasia seine Stimme. Basser Billy Sheehan war in der Zeit unter anderem mit der Supergroup The Winery Dogs auf Tour.

Doch nun hat das Warten ein Ende.  Mr. Big sind zurück und das in Originalbesetzung. Pat Torpey spielt trotz seiner 2014 diagnostizierten Parkinson Erkrankung so viel wie möglich mit der Band. Zudem haben sie zwei famose Supports mit an Board. Die Nordirischen Hardrocker The Answer waren bereits im Vorprogramm anderer Rockgrößen, wie AC/DC, Whitesnake und den Rolling Stones zu sehen. Die Glam-Metaler Faster Pussycat sind sozusagen das zweite I-Tüpfelchen im Vorprogramm.

Am Sonntag, 29. Oktober, sind Mr. Big in der Live Music Hall in Köln zu Gast. Einlass ist um 18 Uhr. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten gibt es für rund 42,00 Euro bei eventim. 

 

Picture

Fotos: The Winery Dogs / Toseland

Picture

In der Bochumer Matrix sorgten The Winery Dogs vor gut gefülltem Auditorium für eine grandiose Show und bewiesen einmal mehr, dass sie die Bezeichnung „Supergroup“ zu Recht tragen. Bassist Billy Sheehan (Ex-David Lee Roth, Mr. Big), Gitarrist/Sänger Richie Kotzen (Ex-Poison/Ex-Mr. Big) und Schlagzeuger Mike Portnoy (Ex-Dream Theater/Ex-Avenged Sevenfold) überzeugten auf ganzer Linie. Klar, dass die Fans restlos begeistert waren. Positiv überrascht hat auch die Vorgruppe Toseland die dem Publikum ordentlich einheizte.

 

Wir haben Fotos von:

 

THE WINERY DOGS

 

TOSELAND

 

All pics: Kathrin Popanda - no use without prior written permission!

The Winery Dogs: Exklusives Deutschlandkonzert

Picture

The Winery Dogs legen nach! Im Rahmen ihrer ausverkauften „Double Down World Tour“ Anfang des Jahres rockte das Trio bereits die Kölner Essigfabrik (Fotos gibt es HIER). Nun kommt die Supergroup um Bassist Billy Sheehan (Ex-David Lee Roth, Mr. Big), Gitarrist/Sänger Richie Kotzen (Ex-Poison/Ex-Mr. Big) und Schlagzeuger Mike Portnoy (Ex-Dream Theater/Ex-Avenged Sevenfold) für ein exklusives Zusatzkonzert zurück nach Deutschland. Unter dem Motto „Double Down Summer Show – German Exclusive“ spielen The Winery Dogs am 13. Juni 2016 in der Bochumer Matrix auf.

 

Das The Winery Dogs eine Supergroup sind, die diese Bezeichnung zu Recht trägt, müssen sie aber eigentlich keinem mehr beweisen, denn The Winery Dogs klingen nicht nach einer Supergroup, sondern nach einer richtigen Band. So eilt das Classic Rock-Trio, seit ihrer Gründung im Jahr 2012, von einem Erfolg zum nächsten. Ihr großartiges Debütalbum erschien im Juli 2013 (das Review gibt es HIER), stieg in den Billboard „Top Alternative Albums”-Charts auf Platz 3 und in den „Top Rock Albums”-Charts auf Platz 5. Eine ausverkaufte Welttour mit 93 Auftritten folgte. Die Rock-Supergroup überzeugt mit einer Mischung aus Hardrock und Blues. Besonders die Liveperformances des Trios sind grandios. Wer sich überzeugen mag, Tickets gibt es HIER.


Support: Toseland (UK)
Los geht es um 20 Uhr. VVK Tickets ab 41,10 Euro zzgl. Geb.

Hot Streak: The Winery Dogs rocken in Köln

Picture

 

Mit Supergroups ist das ja immer so eine Sache: Meistens überlagern die Egos der Supertypen berühmter Formationen die Zusammenarbeit und heraus kommt oftmals nicht mehr als Durchschnitt. Bei den Winery Dogs liegt die Sache etwas anders: Auf zwei CDs hat die Band um Billy Sheehan nun schon überwiesen, dass vieles (nicht alles) an ihnen (und ihrem Songwriting) eben doch super ist. Zum Auftakt ihrer Double Down World Tour am 29. Januar rockt das Supertrio nun die Kölner Essigfabrik. Mit im Gepäck haben Sie ihr neues Album „Hot Streak“. Das zweite Studioalbum der Band wurde im Oktober 2015 veröffentlicht und landete auf  Platz 30 der US Billboard Charts. Die Rock-Supergroup um Bassist Billy Sheehan (Ex-David Lee Roth, Mr. Big), Gitarrist/Sänger Richie Kotzen (Ex-Poison/Ex-Mr. Big) und Schlagzeuger Mike Portnoy (Ex-Dream Theater/Ex-Avenged Sevenfold) überzeugt mit einer Mischung aus Hardrock und Blues. Es ist bereits ihr dritter Ausflug nach Europa seit ihrer Gründung im Jahr 2012. Dem phänomenalen, 2013 erschienenen, Debüt Album (das Review gibt es HIER) folgte eine ausverkaufte Welttour mit 93 Auftritten. Klar ist: auch „Hot Streak“ steht dem Vorgänger in nichts nach. Wer sich live davon überzeugen mag, Tickets gibt es HIER.

 

Support: Inglorious (UK)
Los geht es um 19.30Uhr. VVK Tickets ab 45,40 Euro zzgl. Geb.

 

Fotos: The Winery Dogs / Collibus

Picture

Ein wahre Supergroup sind THE WINERY DOGS um Bass-Genie Billy Sheehan (Ex-David Lee Roth/ Ex-Mr. Big), Gitarrist und Sänger Richie Kotzen (Ex-Poison, Ex-Mr. Big) und Schlagzeuger Mike Portnoy (Ex-Dream Theater). In der Bochum Matrix gab das Powertrio eine famose Mischung aus Hardrock, Blues und sogar etwas Soul zum Besten. Im Vorprogramm werkelten Collibus äußerst solide, nicht mehr. 

 

Zu den Galerien (auf die kleinen Bilder klicken):

 

THE WINERY DOGS  

{eventgallery event='The Winery Dogs Matrix Bochum' attr=images mode=lightbox max_images=33 thumb_width=60 }

 

COLLIBUS 

 

{eventgallery event='Collibus MatrixBochum' attr=images mode=lightbox max_images=28 thumb_width=60 }

Alle Fotos: Thorsten Seiffert. No use without permission.

Review: The Winery Dogs

winery

Sind wir doch mal ehrlich, Supergroups sind meist nur aufgrund der vorhandenen Big Names super, die Musik ist (fast) immer mau. Oft sind die Egos zu groß, um gemeinsam gute Songs zu schreiben, oft geht es nur ums technische "auf die Kacke hauen". Diese Gefahr besteht bei der neuesten Supergroup ebenfalls in großem Maße: Sänger und Gitarrist Richie Kotzen (der schon Poison und Mr. Big in den Abgrund geniedelt hat, solo aber grandios ist), Bassist Billy Sheehan (Steve Vai, David Lee Roth, Mr. Big) und "ich spiel überall"-Drummer Mike Portnoy (Ex-Dream Theater) geraten kaum in den Verdacht, nicht den Kitt von den Fenstern rocken zu wollen.

Dennoch haben sie es geschafft, ein großartiges Debütwerk in die Rillen zu zimmern. Das liegt in erster Linie am guten Songmaterial und an einem überirdisch singenden Richie Kotzen. Es ist eindeutig: Dies ist Richies "Thang" (in Anlehnung an den gleichnamigen Poison-Song), was den einzigen möglichen Kritikpunkt an der CD manifestieren lässt: Braucht Richie die anderen beiden eigentlich? Die Antwort ist ein klares Jein! Billy Sheehan ist unverkennbar, sein pumpender leicht angezerrter Bass mit wahnwitzig tanzenden Melodielinien, versehen im fetten Fundament seines Yamaha-Tieftöners, macht mächtig Spaß und sorgt für freudige musikalische Orgasmen beim Zuhörer. Wenn ein Gitarrist beim Gitarrensolo plötzlich das Interesse an Richie Kotzen verliert, dann kann das nur passieren, weil Billy Sheehan "unter" dem Solo die Show stiehlt.  Portnoy hingegen spielt solide und überraschend unprätentiös. Positiver könnte man sagen "songdienlich", doch dafür braucht man den Drumwizard nicht. 

Über allem schwebt Kotzens wahnsinnige Stimme, seine grandiosen Blueslicks, die mit mächtigen Legato-Speedläufen getränkt sind, und ein Songwriting, welches sich sehr eng an Kotzens Solo-Schaffen orientiert. Keine Frage, es ist geil, dass Sheehan und Portnoy dabei sind, es bleibt jedoch abzuwarten, ob das Line-Up Bestand haben kann, so beschäftigt alle drei auch sind.

Und genau das wäre wünschenswert, denn "The Winery Dogs" klingen in der Tat nicht nach einer Supergroup, sondern nach einer richtigen Band. Mit Songs wie "Elevate" oder "The Other Side" (wo deutlich klar wird, warum man als Frontman unbedingt so eine Rhythmusgruppe haben will!) oder das sogar an U2 erinnernde "You saved me" sind "The Winery Dogs" nah am RocknRoll-Himmel platziert. Das Album wird beschlossen mit "Regret", einer Ballade, wie sie nur Kotzen schreiben kann, was als abrundendes Element über die CD der "Richie Kotzen Band featuring Billy Sheehan und Mike Portnoy" perfekter und aussagekräftiger nicht sein könnte.

 

Tourdates:


07.09. Saarbrücken, Garage
09.09. Aschaffenburg, Colos-Saal
10.09. Hamburg, Knust
11.09. Berlin, Lido
13.09. München, Theaterfabrik
14.09. Köln, Gloria
19.09. Karlsruhe, Substage