Doc 'n' Roll - 25.07.14

DocnRoll-Banner

 

Moin Männers (und Frauens), Freitag, also lesen und dann ab ins Wochenende. Lesen bildet nämlich, sogar so ein Zeugs wie meine Kolumne könnte ein entscheidender Beitrag dazu sein, dass Ihr am Ende des Tages mehr wisst als noch beim Müsli.

Heute geht's zum Nord, da spielen morgen die bekloppten Dänen von D:A:D und ik freu mir druff. Die sind live immer das Eintrittsgeld wert und beim Nord muss man den noch nicht einmal zahlen. Apropos grandios: Hat irgendwer die Monty Python-Reunion im Arte-Stream gesehen? Wehe nicht, denn das war das komödiantische Highlight des Jahres. Nach Ansicht der Show sollten wir sammeln, um bei Virgin-Airlines eine Allmission zu buchen, damit Möchtegernlustige wie Ingo Appelt, Olli Pocher (der sicher als Schüler täglich auf dem Pausenhof verkloppt wurde) oder Fräulein Marzahn ein für alle mal vom Antlitz der Erde verschwinden. Bah, was ekeln die mich an.

Die Tickets für die ersten Show in London waren übrigens in 43 Sekunden ausverkauft, da können die Rolling Stones (ähnlich alt, nicht lustig) sich mal gepflegt in die Ecke stellen zum schämen. Die brauchten ne ganze Stunde für sowas. Anfänger. Am 30. Juli kann man sich das geniale Spektakel übrigens noch einmal anschauen. HIER!

 

Toll war auch das Dong Open Air auf der Halde Norddeutschland. Ich war da vorher noch nie und bin komplett begeistert, wie cool dieses Festival ist - auch, weil es recht klein und unkompliziert ist. Außer natürlich man meint, man wäre der Tourmanager von den Rolling Stones. So führte sich nämlich der Babysitter von Headliner Arch Enemy auf. Der Gang zum Dixi-Klo im Vip-Bereich wurde streng bewacht, Anfragen von professionellen (für das Dong agierende!) Fotografen nach Fotos von der Band nach dem Auftritt wurden erst einmal mit "no time" abgebügelt (während Sängerin Alissa durchaus angetan von der Idee schien), der VIP-Bereich wurde (nur bei Arch Enemy) mit einem Flatterband eingeschränkt... Pures Affentheater. Alle anderen Bands wie etwa Grave Digger hatten so ein Möchtegern-Gehabe nicht nötig. Dass Arch Enemy übrigens nicht die Stones sind beweist ihre Spielzeit in Wacken am Samstag, 2. August: 12 Uhr! Nuff said...

 

Mein dieswöchiges Mix-Tape (gaanz unten auf dieser Seite... hört das eigentlich jemand außer mir? Wenn nicht, mir übrigens auch egal) ist etwas schräg geraten, ein wenig im Zeichen des Nord mit D:A:D und Motorjesus etwa, bevor es in seltsame Jazzgefilde abdriftet. Ich liebe es...

 

Zu guter Letzt noch ein schnelles Video, welches meine Vorfreude aufs Nord präsentiert. Na, wer weiß, was da gespielt wird? Auf unsere Facefuck-Seite kann man gerne einen Kommentar dazu hinterlassen.

 

 

 

 Have fun and stay tuned

 

yoursdocrock