rrrlogo

 

Oldschool journalism with modern attitude - since 2005

Donnerstag August 17, 2017
Home

Gary Moore

Ist es nun eine Auszeichnung für eine "Stadt" wie Datteln (etwa 35.000 Einwohner), dass Gary Moore dort in die Saiten greift oder ist es für Datteln der Beweis, tiefste Provinz zu sein, in der nur noch Ex-Stars absteigen? Diese Frage galt es zu beantworten, als der Ausnahmegitarrist, der einmal die Westfalenhalle füllte, rund eine halbe Stunde zu spät auf die Bühne trat. Dort machte er durchaus einen guten Eindruck, technisch überragend, mit gutem Feeling ausgestattet, bluesrockte er sich durch einen überzeugenden Set. "Das einzige, was ich dem Blues gegeben habe, ist die Lautstärke", sagte Gary Moore vor Jahren und in der Tat stimmt die Aussage insofern, dass es immerhin bei Gary Moore-Gigs etwas gibt, was aus dem traditionellen Blueskonzept ausbricht: die bluesuneigne Aggressivität eines ehemaligen Metal-Gitarristen! Die Beantwortung der Eingangsfrage kann deshalb nur "sowohl als auch lauten", dicht gefolgt von einem "gut, dass wir dabei waren."

Doch genug philosophiert, zu den wenigen Fotos (Mr. Moore lässt nur während eines einzigen Songs akkreditierte Fotoakrobaten in den Graben) geht es HIER!

Share on Facebook