Sturm und Drang: Learning to rock

"Sturm und Drang" ist die Bezeichnung für die Epoche früher deutscher Literatur des 18. Jahrhunderts und wird auch "Geniezeit" genannt. Ein Geniestreich ist die Debüt-CD der fünf gerade mal 15 bis 16-jährigen Schüler aus Vaasa (Finnland) zwar nicht, aber, wenn man das Alter der Musiker betrachtet, ist sie aller Ehren wert. Bands wie KISS, AC/DC, IRON MAIDEN und JUDAS PRIEST werden hier zitiert, als würden alte Hasen am Werk sein. Der Musiker-Nachwuchs scheint zumindest in Nordeuropa bestens präpariert. Zwar ist hier längst nicht alles Gold, was glänzt, so nervt zum Beispiel nach einer Weile die noch etwas kindliche Stimme des Sänges und auch das Songmaterial ist noch unausgereift. Bisweilen erinnern "Sturm & Drang" an Steve Vais Nachwuchs-Projekt "Bad 4 Good", was sich vor allem in der erstklassigen Gitarrenarbeit wiederspiegelt. Von diesen Jungs werden wir noch viel hören, wetten?